Diktator lässt Spitzen-Politiker hinrichten

Nach falscher Bestellung

Diktator lässt Spitzen-Politiker hinrichten

Nordkoreas Diktator Kim Jong Un sorgt mit einer Hinrichtung für Angst und Schrecken. 

Laut aktuellen Medienberichten aus dem Nachbarland Südkorea, ließ Kim Jong Un einen seiner Spitzen-Politiker hinrichten.

Krankenhaus in Pjöngjang als Grund 

Grund dafür soll das neu erbaut Krankenhaus in Pjöngjang sein. Die Medizinische Einrichtung sollte laut Berichten, eigentlich schon im Oktober in Betrieb genommen werden. Aufgrund des immensen Zeitverlustes habe der tote Politiker sich an China gewandt, um dort billige medizinische Ausrüstung zu bestellen. Kim hingegen bestand ausdrückliche auf Material aus Europa zu ordern.

Angeblich soll der Diktator extrem wütenden darüber gewesen sein, als er von der geplanten Bestellung in China erfuhr. Grund für die verkorkste Bestellung sollen die europäischen Sanktionen gegen Nordkorea gewesen sein. Wegen der Corona-Krise hatte Kim eine Frist bis Oktober gesetzt, um in der nordkoreanischen Hauptstadt schnellstmöglich weitere Patienten behandeln zu können, wie die südkoreanische Seite "Daily NK" berichtet.

Zwei Hinrichtungen innerhalb weniger Wochen

Vor wenigen Wochen ereignete sich ein ähnlicher Vorfall, mit einem anderen hochrangigen Politiker. Grund war in diesem Fall die mangelnden Fortschritte bei der Hochschul-Digitalisierung

  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten