Familie vergaß 2-jährigen Buben am Flughafen

Kanada

Familie vergaß 2-jährigen Buben am Flughafen

Die Hektik beim Umsteigen überforderte eine Familie in Vancouver: Sie vergaß ihren 2-jährigen Buben. Die geschockten Eltern wurden an Bord benachrichtigt.

Tickets, Pässe, Gepäck - auf alles hatte eine philippinische Einwandererfamilie beim Umsteigen in Kanada geachtet, aber ihren knapp zweijährigen Sohn in der Eile vergessen. Erst auf dem Weiterflug von Vancouver nach Winnipeg sei die Familie an Bord ihres Flugzeugs informiert worden, dass ihr jüngstes Mitglied zurückgeblieben war, sagte der Vater des Buben, Jun Parreno, gegenüber der Zeitung "Vancouver Sun".

Hektik beim Umsteigen
Beim Umsteigen habe große Hektik geherrscht, und er habe angenommen, dass sich seine Frau und die Großeltern um den Kleinen gekümmert hätten. Im Flugzeug sei die Familie getrennt gesessen und der Verlust deshalb zunächst nicht aufgefallen.

Ein Sicherheitsbeamter fand den verlassenen Buben dem Bericht zufolge schließlich in der Abflughalle. Da er kein Wort Englisch sprach, musste erst ein Air Canada-Mitarbeiter gesucht werden, der dessen Sprache Tagalog beherrschte. Erst dann konnten die geschockten Eltern an Bord ihrer Maschine benachrichtigt werden. Der Vater flog umgehend nach der Landung die 2.300 Kilometer nach Vancouver zurück, um das 23 Monate alte Kind nachzuholen. Das erste große Abenteuer in der neuen Heimat hatte der Bub offenbar gut überstanden. Air Canada habe sich gut um ihn gekümmert, versicherte der erleichterte Vater.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten