Firmenchef feuert 900 Mitarbeiter via Zoom

Als Faul beschimpft

Firmenchef feuert 900 Mitarbeiter via Zoom

Komplett ohne Vorwarnung kündigte der CEO einer US-Firma 900 Mitarbeiter via Zoom-Call - und warf ihnen vor, schlecht ausgebildet und faul zu sein. Ein Mitarbeiter filmte den Zoom-Call und stellte ihn ins Netz.

"Wenn Sie an diesem Gespräch teilnehmen, gehören Sie zu der unglücklichen Gruppe, die entlassen wird", mit diesen Worten erfuhren am Mittwoch rund 900 Mitarbeiter von better.com von ihrer Kündigung - und das via Zoom-Call. "Ihr Arbeitsverhältnis ist mit sofortiger Wirkung beendet", so der CEO Vishal Garg weiter. Zuvor hatte er nur kurz angeführt, dass das Hypothekenunternehmen rund 15 Prozent seiner Belegschaft entlässt.

Anschließend warf der Firmenboss seinen vollkommen überraschten Mitarbeitern vor, dass sie "selbst schuld", faul und unproduktiv seien. "Fortune" berichtete später, Garg habe nach der Kündigung in den sozialen Medien seine Angestellten beschuldigt, ihre Kollegen und Kolleginnen sowie Kunden und Kundinnen zu bestehlen, weil sie unproduktiv seien und nur zwei Stunden am Tag arbeiteten. Außerdem riet er den Angestellten, sich besser ausbilden zu lassen. 

Der CEO von better.com soll auch früher immer wieder siene Mitarbeiter per Mail beschimpft haben. "Forbes" sollen Mails vorliegen. "Ihr seid so verdammt langsam. Ihr seid ein Haufen von dummen Delphinen. Ihr macht mich wahnsinnig", beleidigte Garg darin seine Mitarbeiter.

In der Firma sind nach den Massenentlassungen noch rund 9000 Personen angestellt. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten