Gestohlenes Hodler-Bild wieder aufgetaucht

Schweiz

Gestohlenes Hodler-Bild wieder aufgetaucht

Der genaue Hergang ist noch unklar: In Bern verschwand ein Hodler-Bild. In einem Depot konnte es sichergestellt werden.

Das gestohlene Gemälde des Malers Ferdinand Hodler im Wert von 1,1 Millionen Franken (680.000 Euro) ist wieder aufgetaucht. Die Stadtpolizei Zürich hat das Gemälde "Kahle Kastanienbäume im Tessin" in einem Depot der Volkart Stiftung sicherstellen können, wie sie am Montag auf Anfrage mitteilte. Der genaue Hergang blieb jedoch vorerst im Dunkeln.

Bild am Samstag aufgetaucht
Das Bild sei am Samstag auf mysteriöse Art wieder aufgetaucht, bestätigte ein Polizeisprecher. Die Volkart Stiftung in Winterthur habe sich bei der Polizei gemeldet, mit dem Hinweis, das Bild befinde sich in einem ihrer Depots. Mittlerweile befinde sich das Gemälde wieder beim Besitzer. Auch die Umstände des Diebstahls sind weiter unklar.

Der Diebstahl des Bildes war Anfang März - rund anderthalb Jahre nach seinem Verschwinden - aufgeflogen, als ein Transportunternehmen einen Termin vereinbaren wollte, um das Bild zu einer Ausstellung nach Bern zu bringen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten