aosta

Kinder ausgesetzt

Gesuchter Mann ist geflohener Häftling

Der Mann hat mit seiner Freundin in Italien drei Kinder ausgesetzt. In Deutschland wird er seit Anfang April gesucht, weil er nicht aus seinem Hafturlaub zurückgekehrt ist. Er wurde unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung verurteilt.

Der Deutsche, der in Italien zusammen mit seiner Freundin deren drei Kinder ausgesetzt hat, ist ein geflohener Häftling. Der 24-Jährige isti Anfang April nicht aus dem Hafturlaub zurückgekehrt. Daher ist schon vor seinem Verschwinden in Italien nach ihm gefahndet worden.

Der 24-Jährige war unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung verurteilt worden. Er hätte bis 2011 eine Haftstrafe absitzen sollen, wenn auch im offenen Vollzug. Der Mann und die um zwei Jahre ältere Frau hatten sich kennengelernt, als die Frau ihren wegen des Todes eines vierten Kindes im Gefängnis sitzenden Mann besucht hatte.

Der 24-Jährige und seine 26 Jahre alte Freundin aus dem Sauerland hatten am Sonntagabend in einem Restaurant in Aosta Pizza für sich und die drei kleinen Kinder der Frau bestellt und waren kurz darauf verschwunden. Das Jugendamt des Kreises Olpe bekam daraufhin von einem Gericht das Sorgerecht für die zurückgelassenen Kinder übertragen. Zwei Amtsmitarbeiter brachen nach Angaben des Landkreises am Donnerstag nach Italien auf, um das vierjährige Mädchen und ihre acht Monate und sechs Jahre alten Brüder nach Deutschland zurückzuholen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten