schuss

Weltchronik

Irrer Amoklauf in der Türkei

Artikel teilen

Ein Angestellter schoss in einem türkischem Rathaus wild um sich. Der Täter wäre daraufhin beinahe von einer aufgebrachten Menschenmenge gelyncht worden.

Ein verärgerter Angestellter hat in einem türkischen Rathaus mit einem Sturmgewehr um sich geschossen und dabei mindestens vier Menschen verletzt. Zwei weitere brachen sich auf der Flucht vor dem Schützen bei einem Sprung aus dem Fenster die Beine, wie der Gouverneur der Provinz Sanliurfa, Jusuf Yavascan, mitteilte.

Menge wollte Schützen lynchen
Der Angestellte der Stadt Birecik in der Provinz Sanliurfa war offenbar unzufrieden, weil kürzlich vom Garten- zum Reinigungsdienst versetzt worden war. Der Angreifer wurde von der Polizei festgenommen. Der Sender CNN-Turk berichtete, die Polizei habe die zusammengelaufene Menschenmenge davon abgehalten, den Mann zu lynchen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo