200 Reisende in Zügen eingeschlossen

Eischaos in Polen:

200 Reisende in Zügen eingeschlossen

Vereiste Oberleitungen und umgestürzte Bäumen haben am Dienstag zwei Züge zum Stillstand gezwungen.

Glatteis und Eisregen haben am Dienstag in zahlreichen Regionen Polens tausenden Menschen den Weg zur Arbeit erschwert. Bei Ostrow Wielkopolski im Osten des Landes waren rund 200 Menschen in zwei Zügen eingeschlossen, die wegen umgestürzter Bäume und vereister Oberleitungen nicht weiterfahren konnten, wie der Nachrichtensender TVN24 berichtete.

Choas durch Kälte:
Im ganzen Land war der Zugverkehr beeinträchtigt - einige Züge hatten bis zu zehn Stunden Verspätung. In der zentralpolnischen Region Swietokrzyskie brachen Stromleitungen unter der Last zusammen. Mehr als 7.500 Haushalte waren ohne Strom, wie die polnische Nachrichtenagentur PAP berichtete.




 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten