169 Tote

Land unter in China

Bereits 169 Menschen sind den Fluten in China zum Opfer gefallen. 20 Provinzen sind betroffen. Weitere Regenfälle werden erwartet.

Die Zahl der Toten bei den Überschwemmungen und Erdrutschen in China ist auf mindestens 169 gestiegen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag meldete. Mittlerweile sind 20 Provinzen von dem Unwetter betroffen.

Eine Million auf der Flucht
Insgesamt mussten über 1,27 Millionen Menschen ihre Häuser verlassen. Betroffen war auch die Provinz Sichuan, die noch immer mit den Folgen des verheerenden Erdbebens im vergangenen Monat zu kämpfen hat. Mit einer Entspannung der Situation wurde nicht gerechnet, da vielerorts weitere Regenfälle vorhergesagt sind.

Foto: (c) Reuters

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten