polizei_polen

Familiendrama

Mann tötete Ehefrau und wollte Selbstmord begehen

Familiendrama in Polen: Ein Pensionist schnitt seiner schwer kranken Frau die Kehle durch und beging anschließend einen Selbstmordversuch.

Ein Pensionist in Polen hat seiner schwer kranken Frau in einem Spital die Kehle durchgeschnitten und anschließend einen Selbstmordversuch unternommen. Das berichtete die polnische Tageszeitung "Zycie Warszawy" am Samstag.

Der 85-Jährige tötete die um ein Jahr ältere Frau mit einem Rasiermesser am Freitagnachmittag. Einen Tag zuvor war die Frau in das Spital gebracht worden. Danach versuchte er, sich auf dieselbe Weise das Leben zu nehmen. Er habe überlebt, sei nach einer Operation aber noch in kritischem Zustand, hieß es.

In einem Abschiedsbrief hatte der Mann geschrieben, er wollte seine Frau von Schmerzen befreien. Die Zeitung "Zycie Warszawy" zitierte Nachbarn des Paares, der Mann habe seine Frau sehr geliebt und sich jahrelang um sie gekümmert. Sie sei seit langem krank gewesen und konnte sich nicht mehr bewegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten