spital

Tuberkulose

Patienten mit TBC-Erreger in Südafrika geflohen

Artikel teilen

In Südafrika ist erneut eine mit extrem gefährlichen Tuberkulose-Erregern infizierte Patientengruppe aus einer geschlossenen Krankenhausabteilung geflohen.

Die flüchtigen 21 Patienten stammen aus dem Jose Pearson-Krankenhaus in Port Elizabeth, in dem bereits im Dezember 2007 eine Massenflucht stattfand.

Beim jüngsten Ausbruch hatten insgesamt 33 Tuberkulose-Patienten die Wächter eingeschüchtert und das Hospital verlassen. Zwölf davon sind mittlerweile wieder im Krankenhaus. An den gegen die meisten Medikamente resistenten Bakterien (XDR-TB) sind landesweit rund 300 Menschen gestorben. Mediziner der Weltgesundheitsorganisation WHO hatten gewarnt, dass eine Epidemie "tödliche Folgen" hätte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo