Pornhub-Darstellerin

Schock-Aussage in Interview

Pornhub-Botschafterin findet Sex mit 13-jährigem Jungen okay

Die Porno-Darstellerin und offizielle Pornhub-Botschafterin Asa Akira sorgte in einem Interview mit der Aussage, Sex mit einem 13-Jährigen zu haben, sei keine Vergewaltigung, für Aufregung.  

Konkret sprach Porno-Darstellerin Asa Akira mit Podcast-Host David Choe über eine Situation in einem Strandhaus, als die Schauspielerin einen 13-jährigen Jungen eingeladen hatte, sich zu ihr in den Whirlepool zu setzen. Doch Akira geht noch weiter und behauptet, sie hätte gerne Sex mit dem Teenager gehabt – obwohl dieser sogar noch jünger ausgesehen hatte als er tatsächlich war.

 

 

 

"Darf sich glücklich schätzen"

Von Choe darauf angesprochen, ob das dann Vergewaltigung sei, antwortete die Porno-Darstellerin sogar: "Niemand würde das als Vergewaltigung ansehen – der Junge darf sich glücklich schätzen, mit mir Sex zu haben“.

 

 

 


Das Interview war zwar bereits 2012 aufgezeichnet worden, doch erst jetzt wurden die schockierenden Aussagen über Social Media verbreitet. Vom Online-Portal U.S. Sun auf die Szenen angesprochen, antwortete Akira, sie schäme sich für die Aussagen von damals. „Ich habe mich weiterentwickelt und sehe die Dinge nun anders“, so die Pornhub-Botschafterin.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten