porno

Videowerbewand

Porno löst Stau in Moskau aus

Die Betreiber vermuten, dass Die Konkurrenz "tätig" wurde.

Ein plötzlich auf einer gigantischen Videowerbewand ausgestrahlter Pornofilm hat in der Moskauer Innenstadt für Aufregung gesorgt. Viele Autofahrer traten auf die Bremse, als die sich windenden Nackten auf dem Bildschirm direkt über einer Hauptstraße erschienen. Der Betreiber der Werbefläche machte Computerhacker für die ungeplante Programmänderung in der Nacht auf Freitag verantwortlich. "Entweder war Rowdytum ihr Ziel oder sie sind bei der Konkurrenz angestellt", sagte der zuständige Direktor der Nachrichtenagentur Ria. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten