060910_william_reuters

Peinlich, peinlich

Prinz William verlor seine Waffe

Prinz William, Nummer zwei in der britischen Thronfolge, hat sich nach einem Zeitungsbericht auf der Elite-Militärakademie Sandhurst blamiert.

Bei einem Übungsschießen ging dem 24-jährigen Offiziersanwärter sein Schnellfeuergewehr vom Typ L86 verloren, berichtete die "Sun" am Dienstag.

Der Enkelsohn der Queen, der in Sandhurst "Cadet Wales" gerufen wird, habe zwei Stunden lang verzweifelt nach der Waffe gesucht. Schließlich habe ein anderer Kadett das Gewehr in der Waffenkammer abgegeben. Der Prinz soll von Ausbildern kräftig gerüffelt worden sein. Unklar blieb, ob William nicht vielleicht ein Streich gespielt wurde.

„Nicht wirklich vermisst“
Laut "Sun" hatte er sein Gewehr nicht weit von sich abgelegt, als es von einem anderen Offiziersanwärter mitgenommen wurde. Der Vorfall soll sich bereits am Freitag ereignet haben. Ein Sprecher der Militärakademie sagte der Zeitung: "Die Waffe von Offiziersanwärter Wales wurde von einem anderen Kadetten aufgenommen, benutzt und dann abgegeben - sie wurde also nicht wirklich vermisst."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten