Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Corona

Schweiz: Abwasser kündigt nächste Welle an

Corona-Viren lassen sich im Abwasser nachweisen. Forscher in der Schweiz behaupten, somit beinahe Echtzeitmessungen durchführen zu können. Abgelesen aus dem Abwasser lautet die Prognose: Die dritte Welle kommt... 

Das Abwasser ist ein wichtiger Indikator und hält viele Informationen bereit. So auch inmitten der Pandemie. Denn: Der Verursacher dieser Pandemie, die Sars-Cov-2-Viren lassen sich im Abwasser gut nachweisen. So fanden beispielsweise Forscher mittels alter Proben heraus, dass bereits im Dezember 2019 Coronaviren in Norditalien zirkulierten. 

"Beinahe Echtzeitmessungen"  

Das Schweizer Forschungsinstitut EWAG startete im Juni 2020 ein Projekt zur abwasserbasierten Epidemiologie, um Coronaviren nachzuweisen. Das Forscherteam kann von den Kläranlagen in Zürich und in Lausanne am Genfersee "beinahe Echtzeitmessungen" vornehmen. Infektionstrends lassen sich somit eindeutig ablesen – und das bevor herkömmliche Tests vorliegen. Die Forscher erklären: Obwohl es sich bei Covid-19 um eine Atemwegserkrankung handelt, scheidet ein erheblicher Teil der Menschen Erbgut des Virus im Stuhl aus. 

Dritte Welle steht bevor 

Aktuelle Abwasseruntesuchungen zeigen: Der Schweiz steht eine dritte Welle bevor. In den vergangenen Wochen ging der Trend klar nach oben. Ein großer Vorteil dieser Art der Testung ist, dass auch nur wenige Wasserproben eine gute Übersicht über eine große Zahl der Bevölkerung geben können. "Wir haben ausgerechnet, dass rund 50 Abwasserproben über 100.000 Coronatests entsprechen. Hier haben wir also ein gutes Monitoring der Situation." so Andri Bryner von EWAG.  

Wie zuverlässig ist das Abwasser? 

Aus Sicht des Forschungsteams EWAG ist diese neue Methode der Teststrategie sehr zuverlässig. Vor allem seien die Abwasserproben eine viel unabhängigere Ergänzung zu den herkömmlichen Tests. Denn hier geht es nicht um die Freiwilligkeit der Testenden: Alle Menschen gehen auf die Toilette und putzen sich die Zähne und aus diesem Abwasser werden die Proben entnommen. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten