explosion

Explosionsgefahr

US-Hafen droht in die Luft zu fliegen

Bewohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten.

Nach einem Unfall bei der Verladung hochexplosiven Materials ist ein großer Hafen an der US-Ostküste am Dienstag geschlossen worden. Die Schließung des Hafens von Morehead City im Bundesstaat North Carolina sei nötig geworden, nachdem neun Schiffscontainer mit der Chemikalie Pentaerythrityltetranitrat (PETN) offenbar versehentlich beschädigt wurden, teilten die Behörden mit. Den 15.000 Bewohnern von Morehead City rieten sie, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Pentaerythrityltetranitrat (PETN) wird unter anderem als Zünder von Sprengsätzen genutzt. Es ist jener Stoff, mit dem ein junger Nigerianer an Weihnachten ein Passagierflugzeug auf dem Weg von Amsterdam nach Detroit zum Absturz bringen wollte. Bei dem Vorfall von Morehead City gab es nach Behördeneinschätzung keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten