weißer_wal

"Migaloo"

Weißer Wal vor Australien gesichtet

Teilen

Der einzige Albino-Buckelwal der Welt ist auf dem Weg in wärmere Gewässer.

Der vermutlich weltweit einzige Albino-Buckelwal ist wieder vor der australischen Küste gesichtet worden. Der Meeresriese namens Migaloo ist zurzeit auf dem Weg in wärmere Gewässer und wurde vor dem Bundesstaat Queensland entdeckt. Erstmals sichteten Forscher den weißen Buckelwal 1991. Seitdem zeigt sich Migaloo, dessen Name aus der Sprache der Ureinwohner stammt und etwa "weißer Bursche" bedeutet, hin und wieder bei seinen saisonalen Wanderungen zwischen den antarktischen und tropischen Gewässern.

Migaloo gilt als einziger Albino-Buckelwal, der jemals gesehen und beschrieben wurde. Australischen Wissenschaftern der Southern Cross University in Lismore war es 2004 gelungen, mit Hilfe von abgefallen Hautfetzen das Geschlecht des Wals zu bestimmen: Migaloo ist ein erwachsenes Männchen. Die unter Artenschutz stehenden Buckelwale können bis zu 15 Meter lang und 40 Tonnen schwer werden. Sie sind bekannt für ihren Walgesang und ihre Lebhaftigkeit.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo