afrika_hunger

Immer mehr

17 Millionen Menschen am Horn von Afrika hungern

Die Zahl der hungernden Menschen hat sich damit seit Jahresbeginn verdoppelt. Schuld sind eine anhaltende Dürre und hohe Nahrungsmitteloreise.

Nahezu 17 Millionen Menschen am Horn von Afrika sind nach UNO-Angaben derzeit auf dringende Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Das ist fast eine Verdoppelung gegenüber neun Millionen zu Beginn des Jahres, wie der UNO-Koordinator für humanitäre Hilfe, John Holmes, mitteilte.

Holmes machte eine anhaltende Dürre, die explosionsartig gestiegenen Nahrungsmittelpreise und militärische Konflikte in einigen Ländern der Region für die akute Notlage der Menschen verantwortlich. Betroffen sind Äthiopien, Somalia, Dschibuti, Eritrea, Uganda und Teile des Nordens von Kenia. Zur Bewältigung der Krise sind laut Holmes 500 Millionen Euro an Soforthilfe nötig. Andernfalls drohe eine Hungerkatastrophe wie in den 80er und 90er Jahren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten