Fünfzehn Terrorverdächtige in Spanien festgenommen

Helfer der Al Kaida

Fünfzehn Terrorverdächtige in Spanien festgenommen

Die Männer sollen Dokumente für das Terrornetzwerk Al Kaida gefälscht haben, Sprengstoff wurde keiner bei ihnen gefunden.

Bei der Aktion gegen militante Islamisten hat die spanische Polizei nach letzten Meldungen 15 mutmaßliche Anhänger des internationalen Terrornetzes Al Kaida dingfest gemacht. Wie am Dienstag aus Polizeikreisen verlautete, stehen die Festgenommenen im Verdacht, Reisepässe für Mitglieder von Terrorgruppen und für gewöhnliche Kriminelle gefälscht zu haben.

Die Festnahmen erfolgten in Barcelona und in der Gegend bei der Hafenstadt Valencia. Die Polizei durchsuchte mehrere Wohnungen, konnte dabei allerdings weder Waffen noch Sprengstoff entdecken. Die Verdächtigen stammten aus Pakistan, Indien und den Maghreb-Ländern.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten