Berlusconi will sich mit AN fusionieren

Endültig

Berlusconi will sich mit AN fusionieren

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi will seine Formation Forza Italia mit der Rechtspartei Alleanza Nazionale fusionieren.

Der Gründungskongress der neuen Gruppierung "Volk der Freiheit", die aus dem Zusammenschluss der beiden Parteien entstehen soll, ist im Jänner geplant, kündigte Berlusconi am Freitag an. "Forza Italia, AN und andere Parteien werden eine neue Bewegung für alle Italiener gründen, die sich nicht mit der Linken identifizieren. Die Formation "Volk der Freiheit" wird Italiens politische Geschichte in den nächsten Jahrzehnten prägen", versicherte Berlusconi.

Folge der Wahlen
Die Gründung der neuen Gruppierung sei eine Folge der Parlamentswahlen im April, die zu einer wesentlichen Vereinfachung der italienischen Parteienlandschaft geführt haben, erklärte der Premierminister, der den Urnengang mit klarer Mehrheit gewonnen hat. Berlusconi erklärte sich überzeugt, dass sein Kabinett wie bereits in den Jahren zwischen 2001 und 2006 eine ganze fünfjährige Legislaturperiode im Amt bleiben wird. "Ich bin schon einmal fünf Jahre lang in der Regierung gewesen und wir werden weitere fünf Jahre lang unseren Beitrag leisten", erklärte der seit zwei Monaten amtierende Ministerpräsident.

"Minister werden gut arbeiten"
"Ich bin stolz, eine junge Ministermannschaft aufgebaut zu haben, die begeistert und geschlossen ist. Ich denke, dass die Minister gut arbeiten werden, doch sie brauchen auch die Erfahrung eines Alten wie ich es bin. Ich bin wie der Brunello-Wein. Ich werde mit den Jahren immer besser", sagte Berlusconi.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten