tadic

In Berlin

Fischer hielt Laudatio für Serbiens Staatschef

Bundespräsident Fischer traf in Berlin den serbischen Präsidenten Tadic und den deutschen Außenminister Steinmeier.

Für Freitagabend war die feierliche Übergabe der "Quadriga" in der Komischen Oper an die Preisträger geplant. Bundespräsident Fischer hielt die Laudatio auf Tadic, der sich um die Öffnung seines Landes Richtung EU verdient gemacht hat.

Die Europäische Union solle Serbien entgegenkommen und damit die bisherigen Schritte des Landes in Richtung Europa würdigen. Bundespräsident Heinz Fischer appellierte in einer Rede in Berlin Freitag Abend sowohl an die europäische Gemeinschaft, die "beträchtlichen Leistungen" des Präsidenten Boris Tadic anzuerkennen, als auch an Tadic selbst, weitere Schritte in diese Richtung zu machen.

Auszeichnung
Mit der Auszeichnung werden jeweils zum Tag der Deutschen Einheit die Verdienste von vier Persönlichkeiten oder Institutionen gewürdigt, "in deren Denken und Handeln Vision, Mut und Verantwortung zusammenwirken". Der europaorientierte serbische Präsident Tadic, der Popstar Peter Gabriel und das Internet-Lexikon Wikipedia zählen zu den diesjährigen "Quadriga"-Preisträgern. Vierter Preisträger ist der Franziskanerpater Eckart Höfling, der sich mit seinem Sozialwerk seit mehr als dreißig Jahren um Jugendliche in Rio de Janeiro kümmert.

Bisherige Preisträger waren unter anderem Aga Khan, der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der luxemburgische Premierminister Jean-Claude Juncker, Königin Silvia von Schweden sowie die ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl und Gerhard Schröder.

"Mut der Beharrlichkeit"
Tadic wird für seinen "Mut der Beharrlichkeit" ausgezeichnet, erklärten die Initiatoren. Gabriel erhalte den "United we Care"-Preis als "Mentor der Menschenrechte". Höfling bekomme die Auszeichnung für sein Lebenswerk. Er schenke Kindern und Jugendlichen in Rio de Janeiro eine "Heimat der Nächstenliebe", hieß es zur Begründung. Das Internet-Lexikon Wikipedia werde für seine "Mission der Aufklärung" geehrt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten