Lockerer Auswärtssieg für Deutschland

Großkampftag in WM-Quali

Lockerer Auswärtssieg für Deutschland

Kroatien gegen Serbien 2:0 - Blamage für Spanien - Portugal mit Remis.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich am Freitagabend in der WM-Qualifikation in Kasachstan keine Blöße gegeben. Die DFB-Truppe setzte sich völlig souverän gegen den Außenseiter mit 3:0 (2:0) durch, für die Tore vor 22.000 Zuschauern sorgten Bastian Schweinsteiger (20.), Mario Götze (22.) und Thomas Müller (74.). Schweinsteiger und Co. sind damit in der Österreich-Gruppe C weiter unbesiegt und haben vier der fünf Partien gewonnen.

Ohne Stürmer
Die DFB-Auswahl startete in Astana, wo Österreich im Oktober 2012 nicht über ein 0:0 hinausgekommen war, aufgrund des Ausfalls des angeschlagenen Mario Gomez ohne einen echten Stürmer, mit dem Dortmunder Mario Götze als offensivste Kraft. Von Beginn an waren die Rollen auf dem Feld wie erwartet klar verteilt.

Für die überlegenen Deutschen gab es aber auch gleich eine schlechte Nachricht. Der aktive Julian Draxler musste nach einem Kopfballduell mit Mark Gurman mit Verdacht auf Gehirnerschütterung hinaus, für ihn kam Lukas Podolski nach 19 Minuten in die Partie, er zog mit seinem 108. Länderspieleinsatz im ewigen DFB-Ranking mit dem drittplatzierten Jürgen Klinsmann gleich.


Vorentscheidung
Und rund drei Minuten später war die Vorentscheidung schon perfekt. Schweinsteiger spielte sich den Ball selbst auf und traf Volley zum 1:0 ins Eck, Müller war noch leicht dran (20.). Das 2:0 war äußerst kurios. Die Kasachen, inklusive Goalie Andrej Sidelnikow, brachten den Ball nicht weg und der einschussbereite Götze konnte ohne Mühe ins leere Tor vollenden (22.). Die Deutschen gingen es daraufhin lockerer an, ließen den nötigen Nachdruck vermissen.

Die Kasachen waren nach dem Seitenwechsel etwas mutiger und hätten gegen sich mit dem Resultat zufriedengebende Deutsche auch den Anschlusstreffer erzielen können. Ulan Konisbajew traf mit einem wuchtigen Weitschuss aber nur die Latte (69.). Zwei Minuten später musste DFB-Goalie Manuel Neuer bei einem Schuss von Genrich Schmidtgal sein Können aufbieten, um den Ball in den Corner abzuwehren (71.). Die Deutschen wachten dadurch wieder auf und machten endgültig den Sack zu. Mesut Özil bediente Müller, der trocken zum 3:0 einschoss (74.). Am Dienstag kommt es in Nürnberg zum "Rückspiel".

Irland holt Remis in Schweden
Schweden hat am Freitagabend in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 einen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft um Kapitän und Torjäger Zlatan Ibrahimovic kam am Freitagabend in Solna vor heimischer Kulisse nicht über ein 0:0 gegen Irland hinaus. Die Schweden bleiben damit zwar Zweiter in der Gruppe C, liegen aber nur noch einen Zähler vor den Österreichern und Iren, die am Dienstagabend (ab 20.45/live ATV) in Dublin nächster ÖFB-Gegner sind.

Sieg für Kroatien
Zwei Deutschland-Legionäre entschieden das mit Spannung erwartete Duell zwischen den Erzrivalen Kroatien und Serbien zugunsten der Gastgeber. Bayern-Profi Mario Mandzukic brachte die Kroaten in Zagreb in der 23. Minute in Führung, noch vor der Pause sorgte Wolfsburgs Ivica Olic (37.) mit dem 2:0 für den Endstand.

Die Kroaten feierten damit den vierten Sieg im fünften Qualifikationsspiel zur WM im kommenden Jahr in Brasilien. In der Gruppe A übernahmen sie vorerst mit 13 Punkten die Führung vor Belgien. Serbien ist Dritter (4) und hat kaum noch Chancen aufs WM-Ticket, das nur der Gruppenerste automatisch löst.

Portugal hat den Freitag in der Qualifikation für die Fußball-WM 2014 in Brasilien mit einem harterkämpften 3:3-Remis in Israel eröffnet. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo rettete den Punkt nach einem Zwei-Tore-Rückstand dank Fabio Coentrao allerdings erst in der Nachspielzeit.

Blamage für Spanien - Finnland trotzte Weltmeister Remis ab
Teemo Pukki, Clubkollege von ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs bei Schalke 04, hat Fußball-Weltmeister Spanien einen ordentlich Dämpfer auf dem Weg zur WM-Endrunde in Brasilien versetzt. Der Finne erzielte am Freitag in Gijon elf Minuten vor Spielschluss zum Entsetzen der Gastgeber den Treffer zum 1:1-(0:0)-Endstand. Sergio Ramos hatte die Spanier in Führung gebracht (49.).

Im Fernduell der Gruppe I mit Frankreich erlitten die Iberer damit einen Rückschlag. Nach vier Spielen haben sie acht von zwölf möglichen Punkten, es war bereits das zweite Remis vor heimischer Kulisse.

Portugal rettete in Israel Remis
Die Portugiesen verpassten es dadurch, in der Gruppe F die punktgleichen Israelis (8) zu überholen und sich auf Platz zwei hinter den bisher makellosen Russen (12) zu verbessern. Russlands Partie in Belfast wurde aufgrund starker Regen- und Schneefälle von Freitag auf Samstag verlegt.

In Ramat Gan gingen die Gäste aus Portugal zunächst rasch in Führung: Bruno Alves gelang schon in der zweiten Minute das 1:0. Tomer Hemed (24.), Eden Ben Basat (40.) und Null Gershon (70.) wendeten aber das Blatt. Nach einer sehenswerten Vorarbeit von Ronaldo konnten die Portugiesen durch Helder Postiga (72.) schnell wieder verkürzen, ehe Coentrao in der dritten Minute der Nachspielzeit traf.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×