Komplott aufgedeckt

Mord an Ecuadors Präsidenten verhindert

Rafael Correa ist nur knapp einem Attentat entgangen. Die Behörden Ecuadors deckten einen Mordkomplott gegen den Präsidenten auf.

Die ecuadorianischen Behörden haben nach eigenen Angaben ein Mordkomplott gegen Präsident Rafael Correa aufgedeckt. Vier Personen seien verhaftet worden: Staatsanwalt Washington Pesantez sprach von vier Kolumbianern, Sicherheitsminister Gustavo Larrea von drei Kolumbianern und einem Ecuadorianer. Pesantez sagte am Donnerstag in Quito, die Kolumbianer hätten ecuadorianische Komplizen. Bisher gebe es noch keine weiteren Informationen zu der mutmaßlichen Verschwörung. Alle Verhaftungen seien in der Hauptstadt erfolgt, Correa sei über den Vorgang informiert worden.

Foto: (c) APA

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten