pakistan_reuters

Pakistan

Musharraf trennt Ämter - Armeechef ernannt

Pakistans Staatschef hat den ehemaligen Geheimdienstchef Kiyani zu seinem Nachfolger als Armeechef ernannt. Am Samstag finden die Wahlen statt.

Der pakistanische Staatschef Pervez Musharraf hat den ehemaligen Geheimdienstchef Ashfaq Kiyani am Dienstag zu seinem Nachfolger als Armeechef ernannt. Das teilte die Armee in Islamabad mit. Erst kürzlich hatte der Militärmachthaber ein Revirement an der Spitze des mächtigen Geheimdienstes ISI vollzogen. Er ernannte General Nadeem Taj zum Nachfolger von Kiyani. Ranghohe Offiziere hatten daraufhin Kiyani gute Chancen eingeräumt, Musharraf im Amt des Oberkommandierenden der Streitkräfte nachzufolgen.

Opposition protestiert
Aus Protest gegen die Zulassung der Wiederkandidatur des pakistanischen Staatschefs Pervez Musharraf bei der bevorstehenden Präsidentenwahl haben zahlreiche Oppositionsabgeordnete am Dienstag ihre Mandate niedergelegt. Sie wollten damit der am Samstag stattfindenden indirekten Wahl die Glaubwürdigkeit nehmen. Der Präsident wird von einem Elektorenkollegium gewählt, das aus den Mitgliedern des Bundesparlaments und der Provinzparlamente besteht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten