jordanien_reuters

Mehrere Schüsse

Sechs Touristen bei Anschlag in Jordanien verletzt

In der jordanischen Hauptstadt Amman hat am Mittwoch ein bewaffneter Palästinenser um sich geschossen und sechs Touristen verletzt.

Die Behörden erklärten, der Täter habe sich in den Kopf geschossen, während er von der Polizei verfolgt worden sei. Sein Zustand wurde als kritisch beschrieben.

Die sechs Opfer wurden nach Angaben von Informationsminister Nasser Judeh bei dem Zwischenfall in der Nähe des Amphitheaters leicht verletzt. Bei ihnen handelte es sich um vier Libanesen, eine Palästinenserin aus Israel und deren jordanischen Busfahrer. Der Minister erklärte, die Tat habe offenbar einen kriminellen Hintergrund. Eine Verbindung zum Terrorismus gebe es ersten Informationen zufolge offenbar nicht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten