nato_gefuehrte_truppen

Friendly fire

Tödlicher Irrtum der Nato in Afghanistan

Die NATO hat aus Versehen acht afghanische Soldaten getötet. Sie starben bei einem Luftangriff.

Im Osten Afghanistans sind acht afghanische Soldaten durch einen Luftangriff internationaler Truppen getötet worden. Zudem seien vier weitere Soldaten verletzt worden, teilte das afghanische Verteidigungsministerium am Mittwoch mit. Demnach ereignete sich der Vorfall in der Provinz Khost nahe der Grenze zu Pakistan. Zwei der Verletzten seien schwer verwundet. Gouverneur Arsallah Jamal sagte, die Soldaten hätten sich innerhalb eines Kontrollpostens aufgehalten. Die NATO-geführte Truppe konnte den Angriff zunächst nicht bestätigen.

Das Grenzgebiet zu Pakistan gilt als Unruheregion und Hochburg islamistischer Rebellen. In Afghanistan kommen immer wieder Zivilisten durch den Einsatz der im Land stationierten ausländischen Truppen ums Leben, was von der Regierung in Kabul wiederholt scharf kritisiert wurde.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten