Wird Washingtoner U-Bahn geschlossen?

Nach Bränden

Wird Washingtoner U-Bahn geschlossen?

Das Netz der US-amerikanische Hauptstadt ist marod.

Wegen Sicherheitsmängeln hat die US-Verkehrsbehörde FTA mit der Schließung des U-Bahn-Systems im Großraum Washington gedroht - des zweitgrößten Netzes in den USA. Sie ordnete mehrere Dringlichkeitsmaßnahmen an, die sofort umgesetzt werden müssen, um diesen drastischen Schritt zu vermeiden, wie die "Washington Post" am Samstag berichtete. Die Betreiber der Metro sagten das zu.

Die U-Bahn wird jeden Tag von mehr als 700.000 Menschen benutzt. Eine eintägige komplette Schließung nach einem Kabelbrand im März hatte zu einem Verkehrschaos geführt, es kam zu kilometerlangen Staus.

Neue Brände
Grund für die FTA-Dringlichkeitsdirektive war der Zeitung zufolge die mangelhafte Reaktion der Betreiber auf zwei neue Brände in einer U-Bahn-Station vor wenigen Tagen. Insgesamt kommt die Metro wegen ihres teilweise maroden Zustands, häufiger Pannen und Verspätungen immer wieder ins Gerede. Kabelbrände und Überflutungen sind keine Seltenheit.

Anfang 2015 war ein Passagier in einer stecken gebliebenen Bahn ums Leben gekommen, nachdem sich nach einem elektrischen Problem dichter Rauch im Tunnel entwickelt hatte.

Maßnahmen
Zu den jetzt angeordneten Maßnahmen zählen dem Bericht zufolge tägliche Überprüfungen von "hot spots" entlang der Gleise, eine Reduzierung des Stromverbrauchs und eine besseres Sicherheitstraining für die Angestellten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten