Zika-Virus jetzt auch in Europa

Babys sterben

Zika-Virus jetzt auch in Europa

Brasilien setzt 222.000 Soldaten gegen Virus ein. Aber das ist längst in Europa.

Deutschland ist bereits betroffen. Dänemark und die Schweiz ebenso. Das gefährliche Zika-Virus, das aktuell in Südamerika und besonders in Brasilien grassiert und bei ungeborenen Kindern teils schwere Gehirnschäden verursacht, ist nun auch in Europa angekommen. Eingeschleppt durch Urlauber.

220.000 Soldaten in 
Brasilien im Virus-Einsatz

Binnen weniger Monate ist der Erreger bereits in 27 Ländern der Welt aufgetaucht. Er kann zu Fieber und Hautausschlag führen, und eben zu einer geistigen Behinderung bei Neugeborenen. Allein in Brasilien wurden mehr als 3.800 Fälle nachgewiesen, weshalb jetzt von der Regierung auch 220.000 Soldaten mobilisiert wurden.

Derzeit noch kein Fall 
in Österreich registriert

Auf ÖSTERREICH-Anfrage ist laut österreichischem Gesundheitsministerium bei uns noch kein Fall des Virus bekannt. Wegen der Ansteckungsgefahr wird aber Schwangeren vor Reisen in die betroffenen Länder abgeraten.  D. Müllejans

Video zum Thema: Angst vor Zika-Virus
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten