Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wien-Wahl

So viele Vorzugsstimmen bekamen Ludwig & Co.

Unter den Spitzenkandidaten ist Michael Ludwig der Vorzugsstimmen-Kaiser. An zweiter Stelle folgt Gernot Blümel vor der Grünen-Politikerin Hebein.

Wien. Die Wien-Wahl ist geschlagen und nach und nach trudeln detailliertere Ergebnisse ein. oe24 liegt jetzt auch das Endergebnis der Vorzugsstimmen vor. 

So viele Vorzugsstimmen bekamen Ludwig & Co.

Unter den Spitzenkandidaten ist Michael Ludwig der Vorzugsstimmen-Kaiser. An zweiter Stelle folgt Gernot Blümel vor der Grünen-Politikerin Hebein, die etwa auf die Hälfte von Ludwigs Zahlen kam.

  • Ludwig (SPÖ): 15.049
  • Blümel (ÖVP): 11.336
  • Hebein (Grüne): 7.076
  • Nepp (FPÖ): 3.790
  • Wiederkehr (Neos): 3.110
  • Strache: 2.687

© APA

Ludwig peilt Koalition bis Mitte November an

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) peilt eine Koalition bis Mitte November an. Das sagte der SPÖ-Chef und Wahlsieger am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Allerspätestens bis Ende November soll der Regierungspakt jedenfalls stehen. Präferenzen, ob das am ehesten mit ÖVP, NEOS oder dem bisherigen Partner, den Grünen, geschehen soll, ließ er sich auch diesmal nicht entlocken.
 
Ludwigs Zeitplans sieht jedenfalls vor, dass der mit allen drei in Frage kommenden Parteien ab Anfang nächster Woche Sondierungsgespräche führen werde, sagte der Stadtchef. Die Reihenfolge hänge dabei allein von "terminlichen Möglichkeiten" ab und werde keinen Rückschluss auf die künftige Partnerwahl zulassen, schob er erwarteten diesbezüglichen Spekulationen gleich einen Riegel vor. Danach sollen "sehr bald vertiefende Koalitionsverhandlungen" mit jener Partei geführt werden, mit der es die meisten inhaltlichen Schnittmengen gibt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten