Sonderthema:
Anonymous legte Senat-Webseite lahm

Attacke in Tschechien

Anonymous legte Senat-Webseite lahm

Anonymous nimmt ein neues Ziel ins Visier: Das Hacker-Kollektiv hat sich am Montagabend Zugang zur Internetseite des tschechischen Senats verschafft und diese zum Absturz gebracht. Es handle sich um eine "Vergeltung" für ein jüngst beschlossenes Gesetz, das dem Finanzministerium erlaubt, bestimmte Internetseiten zu blockieren, teilte die Gruppe mit.

Ziel des neuen Rechtstextes ist nach Regierungsangaben die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels. Das Gesetz war in der vergangenen Woche vom Senat angenommen worden, nachdem zuvor bereits das Abgeordnetenhaus zugestimmt hatte. Es muss nun noch von Staatspräsident Zeman unterschrieben werden.

Weitere Angriffe sollen folgen
Anonymous drohte am Dienstag bereits mit neuen Angriffen. Wir haben die Adresse 'senat.cz' zu Fall gebracht, weil Sie das Gesetz gegen den freien Zugang zum Internet gebilligt haben", erklärte die Hackergruppe. "Wir verzeihen nicht. Wir vergessen nicht. Rechnen Sie mit uns!"

Das Finanzministerium hat in der Vergangenheit Kritik am neuen Gesetz zurückgewiesen und argumentiert, ähnliche Rechtslagen gebe es auch in anderen Ländern. Die Gegner des Entwurfs argumentieren hingegen, im tschechischen Fall fehle der nötige Schutz gegen einen möglichen Missbrauch durch die Behörden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen