Anonymous warnt vor WhatsApp

Nicht benutzen

Anonymous warnt vor WhatsApp

Anonymous warnt jetzt vor der Verwendung von WhatsApp. Anlass ist eine staatliche Blockade des beliebten Messengers in Brasilien (siehe unten), weshalb der Dienst dort derzeit nicht genutzt werden kann. Das Hacker-Kollektiv rät den Betroffenen via Twitter auf sichere Alternativen wie Telegram oder VPN-Clients umzusteigen. Laut den Hackern sollte man auf WhatsApp aber ohnehin besser verzichten - egal ob der Messenger nun blockiert ist, oder nicht. Nutzer sollten sich nämlich stets darüber bewusst sein, dass sie der Messenger-Dienst ausspioniere:

anonymous-vs-whatsapp.jpg © Screenshot Twitter

Hintergrund-Story: Brasilien verbietet WhatsApp
WhatsApp soll in Brasilien für 48 Stunden blockiert werden. Ein Gericht in Sao Bernardo do Campo (Bundesstaat Sao Paulo) habe alle Telefongesellschaften dazu aufgefordert, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Agencia Brasil am Mittwochabend (Ortszeit). Hintergrund sei ein Strafverfahren, in dem das Unternehmen nicht kooperiert habe.

Auf einen Gerichtsbeschluss vom 23. Juli habe WhatsApp nicht reagiert, am 7. August sei im Falle der Nichtkooperation die Blockade angedroht worden. Da wieder keine Reaktion erfolgt sei, habe die Staatsanwaltschaft die Sperrung für einen Zeitraum von 48 Stunden im fünftgrößten Land der Welt verfügt.

>>>Nachlesen: WhatsApp-Virus legt Smartphone lahm

>>>Nachlesen: WhatsApp-Gegner legt sich mit IS an

>>>Nachlesen: So demütigte Anonymous die Terror-Miliz ISIS

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten