Anonymous macht gegen Trump ernst

Attacke gegen Homepage

Anonymous macht gegen Trump ernst

Hacker-Kollektiv erklärt dem Präsidentschaftsbewerber den Krieg.

Der umstrittene US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat sich in den letzten Wochen mit vielen seiner Aussagen nicht unbedingt Freunde gemacht. Dennoch liegt er in „seiner“ Partei im Rennen um die Kandidatur nach wie vor auf Platz eins. Viele Amerikaner nehmen ihm seine Sprüche offenbar nicht sehr übel . Anders sieht das bei diversen Organisationen oder im Ausland aus. Nach Trumps Forderung, allen Muslimen die Einreise in die USA zu verbieten (siehe Video unten), hat ihm etwa eine schottische Universität die Ehrendoktorwürde entzogen und in Großbritannien starteten Bürger sogar eine Petition für ein Einreiseverbot gegen ihn. Und auch Anonymous ist diese Aussage offenbar zu weit gegangen.

Attacken gegen Homepage
Teile des Hacker-Kollektivs haben Donald Trump den Krieg erklärt. Konkret wollen die Hacker die wichtigste Homepage (www.trumptowerny.com) des Milliardärs lahmlegen. Auf mehreren Twitter-Accounts, die Anonymous zugeschrieben werden, wurde zu Attacken gegen Trump aufgerufen. Laut folgendem Tweet wurde das Ziel zuletzt schon fast erreicht:

© @FibsFreitag

Video: Trump fordert Einreiseverbot für Muslime

Video zum Thema: Trump fordert Einreisestopp für Muslime
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten