Google Earth 6: 3D- Bäume & Street View

Verbesserte Software

Google Earth 6: 3D- Bäume & Street View

Der IT-Riese Google hat am Dienstag (30. November) in einem Blog-Eintrag bekannt gegeben, dass die neueste Version des digitalen Atlas´ Google Earth veröffentlicht wurde (den Download-Link finden Sie am Ende des Beitrags). In der mittlerweile sechsten Ausgabe kommt die Software dank neuer Features der Realität schon ziemlich nahe.

Street View-Integration
In der neuesten Version konnte die Integration verschiedener Kartenebenen dank einiger Tricks noch einmal verbessert werden. Wie das Trailer-Video zeigt, ist es ab sofort möglich, aus dem All in eine bestimmte Straße "einzutauchen". Besonders gelungen wirkt diese Funktion wenn Aufnahmen des umstrittenen Kartendiensts Street View zur Verfügung stehen. Denn dann wirkt das Ganze, als würde man tatsächlich durch die jeweilige Passage fliegen. Für die einfache Navigation steht der bekannte gelbe Google-Pegman bereit.  Außerdem kann der User per Mausklick direkt in den "Straßenmodus" wechseln, was bisher nicht möglich war. Aus der Vogelperspektive kann man alle Street View-Straßen einfach erkennen, da diese blau markiert sind. Einen viel besseren Überblick kann man kaum bekommen (siehe Video).

Video: So real wirkt Google Earth 6

3D-Bäume
Dreidimensionale Gebäude zählen seit dem Google Earth-Start zum guten Ton. In Version 6 haben sich die Entwickler mit großem Aufwand den Bäumen gewidmet. So werden ab sofort (sofern der 3D-Layer aktiviert ist) über 80 Millionen (!) Bäume in 3D dargestellt. Da Google verschiedene Baumarten "gepflanzt" hat, wirkt die Darstellung zudem deutlich aufgelockerter. Die meisten (3D-)Bäume können übrigens bei Städtetouren durch Weltmetropolen wie New York, Berlin, Tokio, etc. bewundert werden.

Historische Aufnahmen
Des Weiteren hat Google auch an die Nostalgiker gedacht. Google Earth verfügt schon seit längerem über ein beeindruckendes "Lager" an historischen Luftaufnahmen. Ab sofort können diese jedoch deutlich einfacher gefunden werden. Fliegt man über eine gewisse Stelle, von der auch ältere Aufnahmen vorhanden sind, wird das nun (inklusive dem Datum der ältesten Aufnahme) in der unteren Status-Zeile angezeigt. Klickt man auf den Eintrag, wird die alte Aufnahme automatisch eingeblendet.

Kostenloser Download
Hier können Sie sich Google Earth 6 kostenlos herunterladen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen