Google stellt erstmals Android 2.2 vor

Neues Betriebssystem

© Screenshot: YouTube

Google stellt erstmals Android 2.2 vor

Neben dem neuen Dienst "Google TV" stellte der Internet-Gigant im Rahmen seiner Entwicklermesse i/O auch die nächste Version seines mobilen Betriebssystems Android vor. Mit Android 2.2 (Entwicklungsname "Froyo" - steht für "Frozen Yogurt") will Google neue Maßstäbe setzen.

Laut der offiziellen Aussendung und den Worten des Entwicklungsteams erhält die neue Version nicht weniger als 20 neue Funktionen. Nach wie vor handelt es sich bei Android im Gegensatz zur iPhone OS von Apple um ein völlig offenes System. Das wurde im Rahmen der Präsentation auch mehrmals hervor gehoben. Und dass dieser Weg auch richtige ist, zeigte sich auch in den letzten Tagen. Denn laut einer aktuellen Analyse ist Android jenes Betriebssystem, das weltweit die größten Zuwächse erzielt.

Highlights
Bei der neuen Version haben die Entwickler vor allem großen Wert auf die Verbesserung der Geschwindigkeit und der Benutzerfreundlichkeit gelegt. So soll Android 2.2 um bis zu fünfmal so schnell arbeiten wie die aktuelle Version. Hauptverantwortlich hierfür zeigt sich der "Dalvik Just in Time Compiler", welcher alle Anwendungen viel schneller zum Laufen bringen soll. Des Weiteren wurde der mobile Android Browser weiterentwickelt. Dieser soll dank neuer JavaScript-Engine nun der schnellste seiner Klasse sein. Außerdem kann der neuen Browser nun auch auf die integrierte Digicam des Smartphones zugreifen. Zahlreiche neue Features sollen den Usern den Umgang und Alltag mit ihren Smartphones wesentlich erleichtern.

Alle Android 2.2 Smartphones können ohne zusätzliche Programme als mobiler WLAN-Hotspot (Tethering-Funktion) verwendet werden. Auch über USB-Kabel lässt sich das Handy als 3G-Modem benutzen. Über diesen können dann weitere WLAN-Geräte auf das Internet zugreifen. Zusätzlich können die Apps nun auch auf der Speicherkarte gespeichert werden und entlasten somit den internen Speicher des Geräts.

Für die zahlreichen Microsoft-User gibt es ebenfalls gute Neuigkeiten. Denn Android 2.1 unterstützt nun weitere Exchange-Anwendungen wie E-Mail- oder Kalender-Synchronisation. Auch Auto-Discovery und Security-Policys können nun via Smartphone bedient werden. Wie bereits angekündigt wird das neue OS (Operating System) auch Flash unterstützen. Aktuell ist der Dienst für die Darstellung von Internet-Videos in der Version 10.1 vorinstalliert.

Des Weiteren wurde auch die Navigationssoftware und die Maps-Anbindung weiter optimiert. Und ab sofort können Nutzer des Android-Markets Anwendungen auch über den Computer herunterladen/kaufen. Bisher war das nur über das Smartphone möglcih.

Offizielles Video zeigt einige der neuen Features:

Unglaubliche Verbreitung
Obwohl Android noch relativ jung ist, gibt es mitlerweile 21 Hardware-Hersteller die rund 60 verschiedene Android-Handys bauen. HTC, Sony Ericsson und Samsung zählen hier zu den Spitzenreitern. Weltweit werden mehr als 100.000 Android-Smartphones pro Tag verkauft.

Für alle 5.000 Teilnehmer der Entwicklerkonferenz hatte Google auch noch eine Überraschung bereit. Sie bekommen nämlich mit dem HTC Evo 4G das erste Handy, welches bereits jetzt die nächste Mobilfunkgeneration unterstützt.

Innerhalb der nächsten Wochen will Google Android 2.2 bereitstellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen