HP Touchpad mit WebOS startet ab 479 Euro

iPad-Gegner

© Reuters

HP Touchpad mit WebOS startet ab 479 Euro

Anfang Februar stellte Hewlett Packard (HP) seinen Tablet-PC namens Touchpad vor, und Anfang Juli kommt der iPad 2-Gegner auch bei uns in den Handel. Wie berichtet, geht HP bei dem Gerät einen etwas anderen Weg als die meisten Konkurrenten. So läuft das Touchpad nicht mit dem Google-Betriebssystem Android 3.0, sondern mit der eigenen Software WebOS.

Diashow: HP präsentiert Touchpad und Smartphones:

HP webOS-Geräte 2011 1/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 2/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 3/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 4/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 5/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 6/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 7/8

HP webOS-Geräte 2011

HP webOS-Geräte 2011 8/8

HP webOS-Geräte 2011

  Diashow

Das TouchPad verfügt (wie das iPad) über ein 9,7 Zoll großes Multitouch-Display (1024 x 768 Px). Als Antrieb fungiert der neueste...

...Dual-Core Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 Gigahertz. In Kombination mit dem großen Arbeitsspeicher von 1.024 MByte RAM zählt das Tablet aktuell zu den stärksten seines Segments.

Zur weiteren Standardausstattung zählen Gyroskop, Beschleunigungssensor, 1,3 MP Frontkamera (für Videochats), Kompass, WLAN (b-,g- und n-Standard) sowie Bluetooth 2.1. Kurz nach dem Marktstart soll auch ein UMTS-/3G-Modell folgen.

Als Überraschung hatten die Entwickler auch noch zwei neue Smartphones - das Veer und Pre3 - mit im Gepäck.

Beim Pre 3 setzt HP zusätzlich zum 3,6 Zoll großen Touchscreen (800 x 480 Px) auf eine ausziehbarer Tastatur.

Zur weiteren Ausstattung zählen ein enorm leistungsstarker 1,4 GHz-Qualcomm-Prozessor, Bluetooth, WLAN und GPS.

Das Veer zählt mit seinem 2,6 Zoll-Touchscreen (320 x 400 Px) zu den kleineren Vertretern des Smartphone-Segments.

Auch bei diesem Modell setzt HP auf einen Snapdragon-Prozessor (800 MHz) und eine ausziehbare Tastatur.


Ausstattung
Das Touchpad verfügt über ein 9,7 Zoll großes Multitouch-Display (1024 x 768 Px). Als Antrieb fungiert der neueste Dual-Core Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 Gigahertz. In Kombination mit dem Arbeitsspeicher von 1.024 MB RAM dürfte die Rechenleistung passen. Beim Speicher haben die Kunden die Wahl zwischen einem 16 GB- und einem 32 GB-Modell. Etwas später sollen UMTS-/3G-Modelle folgen. Zur weiteren Standardausstattung zählen Gyroskop, Beschleunigungssensor, 1,3 MP Frontkamera (für Videochats), Kompass, WLAN (b-,g- und n-Standard) sowie Bluetooth 2.1.

Verfügbarkeit und Preise
Laut HP beginnt der Verkaufsstart bereits in der ersten Juliwoche 2011. Für die 16 GB-Version müssen die Kunden 479 Euro (gleicher Preis wie beim iPad 2) bezahlen, die 32 GB-Variante kostet um 100 Euro mehr.
 

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden