Hacker- Angriff auf das Internet

Super-Virus

Hacker- Angriff auf das Internet

Die Angst geht um in der Computerwelt: Am 8. März, so hat es das FBI angekündigt, werden mehrere mit Viren infizierte Server abgeschaltet. Das Problem: Auch Millionen von privaten Computern könnte dann der Kollaps drohen. Tausende werden nicht mehr ins Internet kommen. Der Grund dafür: der DNS-Changer.

Hacker-Gruppe infizierte heimlich Server des FBI
Eine Hackergruppe aus Estland hatte schon vor Monaten die illegale Software heimlich auf den FBI-Servern installiert. Das DNS-System wird im Internet dafür genutzt, die IP-Nummer in benutzerfreundliche Web-Adressen (zum Beispiel oe24.at) zu verwandeln. Statt einer bis zu zwölfstelligen IP-Adresse muss man sich also nur noch die Namen der Webadressen merken.

Diashow Test: Ist Ihr Computer vom DNS-Changer betroffen?

DNS-Changer Test

Wenn diese Seite erscheint, wurde Ihr Computer manipuliert.

DNS-Changer Test

Sieht die Testseite so aus, ist mit Ihrem Rechner alles in Ordnung.

1 / 2

Bei den infizierten Computern der US-Bundespolizei passierte allerdings noch etwas ganz anderes: Die Server leiten nämlich die DNS-Abfragen geschickt um, schalteten gezielte Werbe-Einblendungen und installierten weitere Schadenssoftware. So entstand über Monate ein „Scheininternet“ und das, ohne dass die Benutzer überhaupt etwas davon gemerkt hätten. Mindestens vier Millionen Computer rund um den Globus sollen davon betroffen sein. Ein Schaden in Millionenhöhe wurde angerichtet.

Zwar wurden bereits Anfang November die sechs Drahtzieher in Estland geschnappt – der Virus treibt aber weiter ungehindert sein Unwesen. Denn für ein endgültiges Ende müssten die Server in den USA abgeschaltet werden. Passiert das, werden aber auch alle Privatcomputer, die ihre Anfragen dorthin senden, sozusagen „internetblind“. Websites können dann nicht mehr aufgerufen werden.

Experten raten: Computer jetzt rasch virusfrei machen
Und genau das wird am 8. März passieren. Alle FBI-Server, die von den Hackern manipuliert wurden, werden dann nämlich vom Netz gehen und durch neue, virusfreie Computer ersetzt. Umso wichtiger ist es, bereits jetzt zu wissen, ob der eigene PC infiziert ist oder nicht. Denn nur wer ihn virusfrei macht, kann weiter surfen. Wie das geht und wie Sie testen können, ob auch Ihr Computer den DNS-Changer installiert hat, lesen Sie rechts.

Autor: Dana Müllejans
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen