Sonderthema:
Neues Betriebssystem von Samsung & Intel

Android-Rivale

© EPA/WOLFGANG KUMM

Neues Betriebssystem von Samsung & Intel

Das bisher wenig erfolgreiche Mobil-Betriebssystem MeeGo bekommt einen Nachfolger: Unter dem Namen Tizen soll eine offene Software-Plattform auf Basis des Betriebssystems Linux entstehen. Sie soll konsequent auf das neue Web-Format HTML5 ausgelegt sein, das es zum Beispiel erlaubt, Video-Inhalte ohne weitere Player-Software direkt im Internet-Browser wiederzugeben. Die Federführung bei dem Tizen-Projekt übernehmen Intel und Samsung, was von den Unternehmen nun offiziell bestätigt wurde. Die erste Version der Software soll im ersten Quartal 2012 erscheinen.

Android-Erfolg überraschte
Der weltgrößte Chiphersteller Intel hatte MeeGo zusammen mit dem Handy-Weltmarktführer Nokia im Februar 2010 angekündigt. Dahinter stand ein ambitionierter Plan, eine neue offene Software-Plattform für alle Arten von Geräten von Smartphones und Tablet-Computern bis hin zu Fernsehern zu etablieren. Allerdings machte der schnelle Aufstieg des Google-Betriebssystems Android zum Smartphone-Spitzenreiter den beiden Partnern einen Strich durch die Rechnung.

Allianz mit Microsoft bedeutete das Aus für MeeGo
Nokia entschied sich Anfang dieses Jahres für Microsofts Windows Phone 7 als nächstes Smartphone-Betriebssystem, weil die Entwicklung von MeeGo zu lange dauere. Diese Woche brachten die Finnen zwar noch ihr erstes MeeGo-Telefon N9 auf den Markt, aber nicht in den wichtigsten Smartphone-Märkten.

Nicht nur für Tablets und Smartphones
Auch Tizen soll nicht nur Smartphones und Tablets, sondern auch Heimelektronik oder Autoradios zum laufen bringen. Die neue Plattform soll mit MeeGo kompatibel sein. Hinter dem neuen Projekt steht auch die LiMo-Stiftung mit Panasonic, NEC, Telefonica oder Vodafone, die Linux auf mobilen Geräten voranbringen will. Intel will zugleich auch die Entwicklung von MeeGo weiter unterstützen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Neue iPhones ohne Home-Button
Revolutionäre Technik Neue iPhones ohne Home-Button
Gesamte Glasfront wird dank Ultraschall zum Fingerabdruck-Scanner. 1
Apple hat 72 Millionen iPhone 7 bestellt
Bei Zulieferern Apple hat 72 Millionen iPhone 7 bestellt
US-Konzern hat offenbar ein großes Vertrauen in die neue Generation. 2
Medien-Hype um „Bussi“-Kampagne
"Das #Bussi" Medien-Hype um „Bussi“-Kampagne
Der Hype um die Facebook-Gruppe  "Bussi" wird immer größer. 3
"Chewbacca Mask Lady" stürmt Facebook
Live-Video-Weltrekord: "Chewbacca Mask Lady" stürmt Facebook
Mittlerweile wurde der selbstironische Clip über 126 Millionen Mal angeklickt. 4
Hacker nehmen Fußball-Fans ins Visier
Abzocke zur EURO 2016 Hacker nehmen Fußball-Fans ins Visier
Professionell gestaltete E-Mails locken mit vermeintlichen Gratis-Tickets. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Hofburg-Wahl Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Alexander Van der Bellen hat die Stichwahl zum Bundespräsidenten knapp gewonnen.
Fischer lädt VdB in die Hofburg
Hofburg Bundespräsident Fischer lädt VdB in die Hofburg
Heinz Fischer und Alexander van der Bellen plaudern in der Hofburg über  ihre ersten Begegnungen und über die Zukunft Österreichs.
Ministerrat: Fünf Schwerpunkte geplant
Mit neuen Ministern Ministerrat: Fünf Schwerpunkte geplant
Die Wahl Alexander Van der Bellens zum Bundespräsidenten ist am Dienstag vor dem Ministerrat vor allem von SPÖ-Regierungsmitgliedern freudig begrüßt worden. Sie gelobten zugleich, die Regierung werde kräftig daran arbeiten, den Wählern Zuversicht und Sicherheit zu vermitteln.
Hofer & Strache: Erste Statements nach der Niederlage
Hofburg-Wahl Hofer & Strache: Erste Statements nach der Niederlage
Norbert Hofer will nun bei der nächsten NR-Wahl auf Liste hinter Strache kandidieren.
News TV: Van der Bellen trifft Heinz Fischer
Erstes Treffen News TV: Van der Bellen trifft Heinz Fischer
Themen: FPÖ-Spitze äußert sich zur Wahlniederlage und erster Ministerrat nach BP-Wahl
FPÖ will Regierung stürzen
Wahlfälschung? FPÖ will Regierung stürzen
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Waidhofen/Ybbs FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
Van der Bellen bei Heinz Fischer
In der Hofburg Van der Bellen bei Heinz Fischer
Der zukünftige Bundespräsident Alexander Van der Bellen beim amtierenden Heinz Fischer.
Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Regierung Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner über die Wahl.
Irak will Falludscha zurückerobern
IS-Hochburg Irak will Falludscha zurückerobern
Die irakische Armee hat am Montag eine Offensive zur Rückeroberung der IS-Hochburg Falludscha gestartet.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.