Sonderthema:
Schrecken der ISIS warnt Donald Trump

Cyber-Angriff

Schrecken der ISIS warnt Donald Trump

Jener Hacker, der sich im Netz als „WauchulaGhost“ bezeichnet und im Vorjahr über 500 Accounts von Mitgliedern der Terrormiliz ISIS knackte, warnt jetzt Donald Trump vor einer möglichen virtuellen Attacke. Der neue US-Präsident sei zwar mit großer Wahrscheinlichkeit die (physisch) bestgeschützte Person der Welt, im Internet herrschten jedoch andere Regeln. Hier seien Trump und sein Team massiv gefährdet.

Warnung vor bevorstehender Attacke

Laut dem „Schrecken der ISIS“ sollte Trump so schnell wie möglich veranlassen, seine persönlichen Mail-Adressen sowie jene seiner Familienmitglieder und engsten Vertrauten unmittelbar zu ändern. „WauchulaGhost“ geht offenbar davon aus, dass eine Hackerattacke unmittelbar bevorstehe. Wie sich nun zeigt, scheinen der US-Präsident bzw. dessen Berater den Hobby-Hacker äußerst ernst zu nehmen.

Empfehlungen wurden umgesetzt

Denn wie die "CNN" berichtet, wurden die geforderten E-Mail-Adressen nur wenige Stunden nach der von „WauchulaGhost“ ausgesprochenen Empfehlung tatsächlich geändert. Von wem die Attacke auf Trump initiiert hätte werden sollen, verriet der Hacker nicht. Es selbst habe jedoch keine Pläne, den neuen US-Präsident oder dessen Berater zu hacken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen