WhatsApp soll seine User hinters Licht führen

Schlimmer Vorwurf

WhatsApp soll seine User hinters Licht führen

Mit dem Comeback des alten Status und einigen praktischen Funktionen wie die automatische Rufnummern-Mitteilung oder die Anpinn-Funktion von Chats, die schon bald starten dürften, konnte WhatsApp in den letzten Tagen bei den Usern wieder punkten. Davor sorgte der Messenger-Dienst bei vielen Usern aber für Unmut. So wurde die Anwendung nach der Einführung des neuen Status und der Datenweitergabe an Facebook in den App Stores hart abgestraft. Die durchschnittliche Sternebewertung nahm zwischen 22. Jänner und 21. März rapide ab. Doch seit wenigen Tagen hat sich das Blatt enorm zugunsten WhatsApps gewendet. Dies rief nun einen Tech-Experten auf den Plan, der sich die jüngsten Bewertungen genauer angesehen hat.

Tausende Fake-Rezensionen

Dabei entdeckte er, dass in den jüngsten 5-Sterne-Bewertungen sehr oft vom „tollen Game“ die Rede ist. Blöd nur, dass es sich bei WhatsApp um kein Spiel, sondern um einen Messenger-Dienst handelt. Außerdem seien diese Tausenden positiven Bewertungen  stets ähnlich formuliert und in nur wenigen Sprachen verfasst. Auch das seien Anzeichen, dass es sich dabei um Fake-Rezensionen handelt. Letztendlich kommt der Experte zum Schluss, dass irgendjemand Tausende 5-Sterne-Bewertungen für WhatsApp gekauft hat. Da er keine Beweise dafür finden konnte, dass die Fake-Rezensionen von WhatsApp gekauft wurden, spricht er bewusst von „irgendjemand“. Der Verdacht liege jedoch nahe.

Vorwürfe zurückgewiesen

Gegenüber dem Techblog „The Next Web“ hat WhatsApp die Vorwürfe jedenfalls klar zurückgewiesen. Man habe mit diesen Bewertungen nichts zu tun, ließ der Messenger-Dienst wissen. Ein gutes Bild gibt das Ganze aber nicht ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen