Apple baut einen Macbook-iPad-Hybrid

Multifunktions-Gerät

© PatentlyApple.com

Apple baut einen Macbook-iPad-Hybrid

Tablet-Computer stürmen derzeit von einem Absatzrekord zum nächsten. Ausgelöst wurde dieser Boom vom iPad von Apple, von dem mittlerweile bereits die zweite Generation im Handel ist, und die dritte nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Trotzdem sind nicht alle von den neuen Touch-Computern begeistert. Ihnen fehlt einfach eine mechanische Tastatur, mit der sie längere Texte schnell und komfortabel eingeben können. Deshalb haben einige Hersteller bereits sogenannte Hybrid-Geräte auf den Markt gebracht (Asus Transformer und Slider, Dell Inspiron Duo, etc.), die das Beste aus diesen zwei Welten kombinieren sollen.

Macbook-iPad-Hybrid
Und nun hat auch Apple diesen Trend für sich erkannt. So wurde dem iPad-Erfinder laut der Seite "PatentlyApple" vor wenigen Tagen ein Patent zugesprochen, das erkennen lässt, dass sich auch Apple mit solchen Geräten beschäftigt (siehe Bilder). Konkret dürfte es sich um ein MacBook handeln, bei dem das Display mit Touchfunktion ausgestattet ist, sich komplett drehen kann und sogar abnehmbar ist. Wenn man das Dispaly komplett dreht, liegt es auf der Rückseite auf und wird zu einem Tablet-PC ohne Zusatztastatur. Doch da das Gerät dann noch immer deutlich dicker ist als herkömmliche Tablets, kann der Touchscreen sogar von der Tastatur abgekoppelt werden. Außerdem geht aus dem Patent hervor, dass der Macbook-iPad-Hybrid über eine Mobilfunkantenne verfügt und der User so immer und überall ins Internet einsteigen kann.

apple_tablet_macbook_pat1.jpg
Bild:(c) PatentlyApple.com

Gegen die Ultrabooks
Laut Insidern soll Apple das multifunktionale Gerät bereits im Jahr 2013 auf den Markt bringen. Dass es dann auch gleich das iPad (4) ersetzen wird, ist eher unwahrscheinlich. Wie die Verkaufszahlen bestätigen, sind auch Millionen Menschen mit einem reinen Tablet-PC zufrieden. Der Hybrid-Rechner ist eher ein Konkurrenzprodukt zu den neuen Ultrabooks.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Ex-Pornostar will eine Milliarde von Facebook-Chef
Klage gegen Zuckerberg Ex-Pornostar will eine Milliarde von Facebook-Chef
Weil Facebook-Kommentare ihre Karriere zerstört haben, will sie vor Gericht. 1
Mega-Sicherheits-Lücke auf iPhones entdeckt
Probleme Mega-Sicherheits-Lücke auf iPhones entdeckt
Laut Experten handelt es sich um die "ausgeklügeltste Attacke aller Zeiten". 2
Jeder 4. verliebt sich online
Neue Studie: Jeder 4. verliebt sich online
Virtuell verlieben sich die Österreicher am liebsten. 3
WhatsApp gibt Facebook Daten weiter
Jetzt doch WhatsApp gibt Facebook Daten weiter
Facebook will so personalisiertere Werbung schalten können. 4
WhatsApp: Empörung über Witz-Widerspruch
Daten an Facebook WhatsApp: Empörung über Witz-Widerspruch
Die sensibelsten Privatdaten werden auf jeden Fall weitergegeben. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.