Neue Fotos: iPhone 5 wird superdünn Neue Fotos: iPhone 5 wird superdünn Neue Fotos: iPhone 5 wird superdünn

Noch schlanker

© iResq

© iResq

© iResq

Neue Fotos: iPhone 5 wird superdünn

Wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des iPhone 5, die am 12. September über die Bühne gehen wird, sind noch einmal Fotos aufgetaucht, die zeigen sollen, wie schlank das kommende Apple-Smartphone tatsächlich wird. Obwohl das aktuelle iPhone 4S noch immer zu den dünnsten Smartphones der Welt zählt, konnte Apple die Dicke des Handys noch einmal reduzieren. Und das, obwohl im Gehäuse eine deutlich verbesserte Technik (NFC-Chip, schnellerer Prozessor, stärkerer Akku) zum Einsatz kommen soll. Darüber hinaus gibt es auch noch Neuigkeiten zum kleineren Docking-Anschluss.

iphone_5_iresq1.jpg
iPhone 5-Dummy (vorne) ist dünner als das iPhone 4S. Bild: (c) iResq

Deutlich dünner
Um den Unterschied zu verdeutlichen, hat der Tech-Blog "iResq" alle bisher geleakten Bauteile des iPhone 5 zusammengebaut. Den fertigen "Dummy" - es fehlen einige technische Bausteine des Innenlebens - haben die Macher dann mit einem iPhone 4S verglichen. Dabei zeigt sich, dass das kommende iPhone tatsächlich noch einmal etwas dünner werden dürfte. Das 4S ist 9,3 Millimeter hoch - beim neuen Modell wird wohl ein Achter vor dem Komma stehen. Damit wird Apple mit anderen aktuellen Top-Smartphones gleichziehen. Auch das Größenwachstum des Displays ist einmal mehr deutlich zu erkennen. Dieses soll von 3,5- auf 4-Zoll anwachsen, dabei aber nicht breiter werden.

iphone_5_iresq2.jpg
Neuer Dock-Anschluss (links) wird deutlich kleiner. Bild: (c) iResq

Adapter für den neuen Docking-Anschluss
Seit mehreren Wochen ist klar, dass Apple beim iPhone 5 den Dock-Anschluss deutlich verkleinern wird. Auch das ist auf den aktuellen Fotos klar zu erkennen. Konkret soll er von jetzt 30 Pins auf 19 Pins schrumpfen. Damit die User kompatible Geräte wie Soundstations, Ladeeinheiten, etc. aber auch mit dem iPhone 5 verwenden können, müssen sie zu einem Adapter greifen. Wie iLounge nun berichtet, wird es diese Adapter vorerst nur von Apple geben. Der US-Konzern hat Drittherstellern nämlich noch keine Spezifikationen verraten. So will Apple zu noch mehr Einnahmen kommen.

Auch Preise will iLounge bereits in Erfahrung gebracht haben. So soll ein einzelner Adapter 10 Dollar kosten, ein passendes USB-Kabel dürfte mit 19 Dollar zu Buche schlagen und für ein Adapter-Dreierset sollen 29 Dollar fällig werden. Da kann man sich die Dinger auch gleich einzeln kaufen.

Präsentation im Live-Ticker
Ob sich diese Informationen bewahrheiten, wird sich nächsten Mittwoch zeigen. Wir berichten von der iPhone 5-Präsentation live.

iPhone 5-Studie von Techradar

Video zum Thema iPhone 5-Studie von Techradar
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

So könnte das iPhone 5 aussehen

Diashow Sieht das neue iPhone 5 SO aus?
Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

Sieht das neue iPhone 5 SO aus?

1 / 6
  Diashow

iPhone 5-Studie im Vergleich mit dem Galaxy S3

Video zum Thema iPhone 5-Studie im Vergleich mit dem Galaxy S3
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
So kurvig wird das iPhone 8
Heiße Gerüchte So kurvig wird das iPhone 8
Im kommenden Jahr will Apple für eine Design-Revolution sorgen. 1
Roboter: "Ich werde alle Menschen zerstören"
Künstliche Intelligenz Roboter: "Ich werde alle Menschen zerstören"
"Sophia" könnte bald das Zeug zum Terminator haben. 2
Spielerschwund bei Pokémon Go
Hype wieder vorbei? Spielerschwund bei Pokémon Go
Mehr als 10 Millionen Spieler kehrten dem Spiel bereits den Rücken. 3
So sieht ab September die neue PS4 aus
Slim-Variante So sieht ab September die neue PS4 aus
Die ersten Bilder wurden offenbar aus Versehen veröffentlicht. 4
Google verteilt neues Betriebssystem
"Nougat" Google verteilt neues Betriebssystem
Neue Android-Version ermöglicht parallele Nutzung zweier Apps. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Skandalvideo denunziert Österreich
Spott aus Türkei Skandalvideo denunziert Österreich
Der Sender GZT soll Staatsnähe zu Erdogan haben.
Toter nach Zusammenstößen
Bolivien Toter nach Zusammenstößen
Die Bergarbeiter werfen dem sozialistischen Präsidenten Evo Morales vor, eine "neoliberale Agenda" zu verfolgen. Und sie fordern eine Änderung des Bergbau-Gesetzes.
Irrer Kim feiert Raketentest
Nordkorea Irrer Kim feiert Raketentest
Nordkorea hat erneut eine Rakete gestartet.
Hassvideo gegen Österreich
Türkei Hassvideo gegen Österreich
Das Online-Medium "GTZ" hat ein Propaganda-Video ins Netz gestellt, in welchem sieben Gründe genannt werden, warum man nicht in das "skandalöse" Land Östereich kommen sollte. In sechs Minuten wird dabei gegen unseren Staat gehetzt.
247 Tote nach Erdbeben in Italien
Italien 247 Tote nach Erdbeben in Italien
Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten.
Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Nach 50 Jahren Friedensplan in Kolumbien unterzeichnet
Die kolumbianische Regierung und die linken Farc-Rebellen haben sich auf ein Friedensabkommen geeinigt.
Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Militär und IS Syrien: Krieg mit Chemiewaffen
Bericht - Syriens Militär und IS haben Chemiewaffen eingesetzt.
Erdbeben zerstört Tempel
Myanmar Erdbeben zerstört Tempel
In dem berühmten Tempelanlagen von Bagan gab es schwere Schäden.
Angriff auf amerikanische Universität
Afghanistan Angriff auf amerikanische Universität
Bei einem Angriff auf die Amerikanische Universität in Kabul sind nach Angaben der afghanischen Sicherheitskräfte mehrere Menschen ums Leben gekommen, darunter zwei mutmaßliche Täter.
Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Italien Erdbeben in Mittelitalien - Tote
Die Zahl der Opfer des schweren Erdbebens in Mittelitalien ist auf mindestens 120 gestiegen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.