Zwei neue Android-Smartphones von Motorola

Milestone und Defy

© Motorola

Zwei neue Android-Smartphones von Motorola

Motorola erweitert sein europäisches Smartphone-Angebot um zwei neue Modelle. Während es sich beim "Defy" um ein völlig neues Gerät handelt, gibt es das Milestone (heißt in Amerika Droid) schon länger. Im Jahr 2009 war das Gerät das meistverkaufte Android-Handy der Welt. Und nun soll das Milestone 2 (das baugleiche Droid 2 wurde bereits vorgestellt) in die großen Fußstapfen des Vorgängermodells treten.

mot_defy_2010.jpg

Defy
Bei diesem Modell ist der Name Programm. Defy bedeutet übersetzt "standhalten" und so erweist sich auch das Handy als äußerst robust. Zwar positioniert Motorola das Gerät explizit nicht als Outdoor-Handy, dennoch steckt es den Fall ins bis zu einen Meter tiefe Wasser locker weg. Auch Staub und Schmutz soll dem Gerät nichts anhaben können. Das Design bleibt trotz dieser Nehmerqualitäten erfreulich schlicht. Außen kennt man dem Defy seinen robusten Kern jedenfalls nicht an und mit 118 Gramm ist es darüber hinaus extrem leicht.

Bedient wird das Mobiltelefon über den 3,7 Zoll großen Touchscreen mit WVGA-Auflösung (460 x 854 Px). Zu den weiteren Highlights zählen die 5 Megapixel Kamera inklusive LED Blitz, ein GPS-Empfänger, WLAN und der FM-Transmitter.

Als Betriebssystem kommt zunächst Android 2.1 zum Einsatz. Kurz nach dem Start soll jedoch ein Update auf Version 2.2 bereitgestellt werden.
 

milestone_2_mot

Milestone 2
Im Gegensatz zum Milestone XT720 setzt das Milestone 2 erneut auf eine zusätzlich ausschiebbare Qwerty-Tastatur, welche die Eingabe von längeren Texten (E-Mails, etc.) erleichtern soll. Bei dieser wurde nun auf den platzraubenden Cursor verzichtet, weshalb die restlichen Tasten nun etwas größer gestaltet werden konnten. Für Standardanwendungen reicht jedoch auch die Bedienung über den 3,7 Zoll großen Touchscreen (854 × 480 Px).

Des Weiteren hat sich auch unter der Haube einiges getan. So löst ein leistungsstarker 1 GHz-Prozessor von Texas Instruments den mit einer Taktrate von 550 MHz etwas schwachbrüstigen Vorgänger ab. Gleichzeitig steigt der Arbeitsspeicher auf ordentliche 512 MB RAM. In Summe dürften diese beiden Änderungen hervorragende Rechenleistungen garantieren. Der 8 GB große interne Speicher kann via microSD-Karten um maximal 32 GB erweitert werden. Des Weiteren sind nach wie vor eine 5 MP-Kamera, die auch HD-Videos (720p) aufzeichnen kann,  WLAN (auch n-Standard), HSDPA, GPS-Empfänger und Bluetooth mit an Bord.

Als Betriebssystem kommt von Beginn an das neue Google OS Android 2.2 "Froyo" zum Einsatz. In den USA steht jedoch auch für das Vorgängermodell diese Software bereits zum Update bereit. Das Droid 2 kann aber im Gegensatz zur ersten Version auch als WLAN-Hotspot (Tethering) verwendet werden. Neben der herkömmlichen Befehlseingabe mittels Touchscreen und/oder Zusatztastatur erkennt das Droid 2 auch Sprachbefehle. Außerdem unterstützt es die revolutionäre Touch-Eingabe "Swype". Die Wiedergabe von Flash-Inhalten stellt für das Gerät ebenfalls kein Problem dar.

Starttermin und Preise
Motorola wird seine beiden Neuheiten ab Oktober in Europa verkaufen. Das Defy soll ohne Vertrag 399 Euro kosten und für das Milestone 2 verlangt Motorola 549 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen