Sony Xperia SP im oe24.at-Test

Elegantes LTE-Smartphone

© oe24.at/digital (set)

Sony Xperia SP im oe24.at-Test

Sony stellt seinem aktuellen Smartphone-Flaggschiff - dem Xperia Z, das in unserem Test voll und ganz überzeugen konnte - nun einen kleinen Bruder zur Seite. Wie gut der Newcomer, bei dem Android 4.1 als Betriebssystem zum Einsatz kommt, tatsächlich ist, klärt unser Test. Das Ergebnis lesen Sie in den folgenden Absätzen.

Erster Eindruck
Einmal ausgepackt gefällt das Xperia SP durch sein hochwertiges und sauber verarbeitetes Aluminiumgehäuse. Auch die wenigen mechanischen Knöpfe hinterlassen einen positiven Eindruck. Hier sticht vor allem der runde und silber abgesetzte Ein- und Ausschaltknopf hervor. Er ist perfekt erreichbar und verleiht dem Smartphone schon fast einen edlen Auftritt. Absolutes optisches Highlight ist jedoch das transparente Leuchtelement am unteren Gehäuserand. Dieses Gadget sieht nicht nur cool aus (vor allem bei Nacht), sondern informiert den User dank wechselnder Lichteffekte auch über eingehende Nachrichten, Anrufe, etc. Die Beleuchtungsfarbe des transparenten Elements passt sich sogar automatisch an die dargestellten Fotos oder das ausgewählte Display-Design an.

Sony Xperia SP 1/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 2/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 3/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 4/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 5/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 6/7

Sony Xperia SP

Sony Xperia SP 7/7

Sony Xperia SP

  Diashow

Einmal ausgepackt gefällt das Xperia SP durch sein hochwertiges und sauber verarbeitetes Aluminiumgehäuse. Auch die wenigen mechanischen Knöpfe hinterlassen...

...einen positiven Eindruck. Hier sticht vor allem der runde und silber abgesetzte Ein- und Ausschaltknopf hervor. Er ist perfekt erreichbar und verleiht dem Smartphone schon fast einen edlen Auftritt.

Dreh- und Angelpunkt ist - wie bei allen Smartphones - eindeutig das verbaute Display. Sony setzt dabei auf einen 4,6-Zoll-Touchscreen mit HD-Auflösung (1280 x 720 Px).

Auf der Rückseite ist beim SP eine 8 Megapixel-Kamera inklusive 16-fachem Digitalzoom verbaut. Deren Automatik-Modus arbeitet ausgesprochen ordentlich.

Wenn man das Objekt der Begierde einmal fokussiert hat, stellt sich die Kamera automatisch scharf. Dies führt vor allem bei guten Lichtverhältnissen zu hervorragenden Aufnahmen.

Absolutes optisches Highlight ist jedoch das transparente Leuchtelement am unteren Gehäuserand. Dieses Gadget sieht nicht nur cool aus (vor allem bei Nacht),...

...sondern informiert den User dank wechselnder Lichteffekte auch über eingehende Nachrichten oder Anrufe.

Display
Dreh- und Angelpunkt ist - wie bei allen Smartphones - eindeutig das verbaute Display. Sony setzt dabei auf einen 4,6-Zoll-Touchscreen mit HD-Auflösung (1280 x 720 Px). Und dieser erledigt seine Sache ordentlich. Unterschiede zu den aktuellen FullHD-Geräten wie dem großen Bruder, dem HTC One oder dem Galaxy S4 sind dennoch erkennbar. Alles andere wäre aber auch eine echte Überraschung gewesen. Inhalte werden zwar sehr scharf und durchaus realistisch dargestellt, bei der Darstellung von größeren schwarzen Elementen gibt es aber kleine Mankos. Insgesamt kann sich die Darstellungsqualität von Fotos, Videos oder Texten jedoch sehen lassen. Kleine Schriftzeichen erscheinen jedenfalls glasklar, was beim Lesen von Internetseiten eine echte Freude macht. Dank "Glove Modus" kann man das Display bei kühlen Temperaturen mit normalen Handschuhen bedienen. Das ist vor allem im Winter ein großer Vorteil.

Performance/Handhabung
Bei der Performance kann das Xperia SP mit dem Xperia Z zwar nicht ganz mithalten, liefert aber dennoch eine solide Leistung ab. Als Antrieb ist ein 1,7 GHz-Dual-Core-Prozessor verbaut, dem 1 GB RAM zur Seite steht. Das Duo macht seine Sache gut, setzt aber natürlich keine neuen Maßstäbe. Dennoch werden Internetseiten schnell aufgebaut, Befehlseingaben ohne Verzögerung umgesetzt und Apps ziemlich flott geöffnet. Nur bei intensivem Multitasking oder grafisch anspruchsvollen Spielen würde man sich das ein oder andere Mal etwas mehr Leistung wünschen. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau. Der interne 8 GB-Speicher kann via microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Neben gängigen Ausstattungsfeatures wie WLAN, Bluetooth oder HDMI hat das Xperia SP noch zwei echte Asse im Ärmel. Zum einen ist es LTE-fähig und unterstützt damit den superschnellen Mobilfunk-Standard. Zum anderen verfügt es über einen NFC-Chip, der u.a. bargeldloses Zahlen ermöglicht. Mit den Sony-eigenen „One-touch“-Funktionen können auch Musik, Fotos und Videos, die auf dem Smartphone gespeichert sind, auf einer Reihe von drahtlosen, NFC-kompatiblen Geräten (Lautsprechern, Kopfhörern oder Fernsehern) direkt abgespielt werden.

Kamera
Auf der Rückseite ist beim SP eine 8 Megapixel-Kamera inklusive 16-fachem Digitalzoom verbaut. Deren Automatik-Modus arbeitet ausgesprochen ordentlich. Wenn man das Objekt der Begierde einmal fokussiert hat, stellt sich die Kamera automatisch scharf. Dies führt vor allem bei guten Lichtverhältnissen zu hervorragenden Aufnahmen. Nutzt man die Zoom-Funktion aber voll aus, beginnen die Fotos rasch zu rauschen. Gleiches gilt auch für Aufnahmen, die bei schlechten Lichtverhältnissen gemacht werden. Ein echtes Highlight ist wiederum die noch recht neue Hochkontrast-Foto- und Videofunktion. Dank dieser gelingen nach kurzer Eingewöhnung selbst bei Gegenlicht scharfe Bilder. Auf der Vorderseite ist eine VGA-Kamera für Videoanrufe verbaut. 

Akku und Telefon
Bei der Laufzeit werden die aktuellen Smartphones immer besser. Das haben die letzten Tests unterschiedlicher Geräte gleich mehrmals bestätigt. Und auch das SP macht hier keine Ausnahme. Kein Wunder, schließlich bietet der Akku eine Kapazität von stattlichen 2.370 mAh. Wer ein bisschen auf den Energieverbrauch schaut (Display-Helligkeit, WLAN, GPS, etc.), kann locker bis zu drei Tage mit einer Akkuladung auskommen. Bei intensiver Nutzung ist die Batterie aber auch schon einmal nach nur einem Tag fast leer. Hier hängt also nach wie vor viel vom Nutzer selbst ab.

Bei den Telefonfunktionen gibt es nichts auszusetzen. Die Sprachqualität ist über jeden Zweifel erhaben - das gilt sowohl für den Angerufenen als auch für den Xperia SP-Nutzer selbst. Darüber hinaus konnte auch die integrierte Freisprechfunktion - selbst im Lautsprechermodus - überzeugen.

Fazit
Alles in allem hinterlässt das 131 x 67 x 9.9 Millimeter große und 155 Gramm schwere Xperia SP einen ordentlichen Eindruck. Mit den absoluten Top-Smartphones kann es zwar nicht ganz mithalten, doch dafür wurde es auch gar nicht gebaut. Vielmehr dürfte es ambitionierte User ansprechen, die vor allem viel Wert auf ein elegantes Design und eine solide Ausstattung legen, aber dabei nicht allzu viel Geld ausgeben wollen. Hierzulande kommt das Gerät in den kommenden Tagen in den Farben Schwarz, Weiß und Rot für 419 Euro (UVP) ohne Vertrag in den Handel. Angesichts der gebotenen Performance geht dieser Preis voll in Ordnung.
 

Fotos vom Test des Xperia Z:

Sony Xperia Z 1/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 2/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 3/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 4/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 5/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 6/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 7/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 8/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 9/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 10/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 11/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 12/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 13/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 14/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 15/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 16/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 17/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 18/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 19/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 20/21

Sony Xperia Z

Sony Xperia Z 21/21

Sony Xperia Z

  Diashow

Auch wenn das Xperia Z zahlreiche Glanzpunkte bietet, sein Display ist das absolute Highlight. Der 5 Zoll große Touchscreen bietet eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Px), erreicht eine Pixeldichte von 443 ppi und eine Helligkeit von 500 cd.

Nach dem Auspacken fällt gleich auf, dass das Xperia Z ein ziemlich großes Smartphone ist. Dennoch liegt es gut in der Hand und...

...überzeugt mit seiner Schlichtheit. Bei der weißen Version,...

...wirken die Ecken und Kanten besonders stimmig. Auch an der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Ein echtes Highlight ist...

...die Rückseite aus stoßsicherem Glas.

Darüber hinaus fällt auf, dass alle Eingänge (USB, Klinkenstecker, microSD-Slot, etc.) durch in das Gehäuse integrierte...

...Schutzhüllen abgedeckt sind. Das hat auch seinen Grund: Denn obwohl das Xperia Z äußerst elegant aussieht und nur 7,9 mm dick ist, kann es einiges wegstecken.

Es ist nämlich nach der strengen IP55/IP5-Norm zertifiziert, und damit gegen Wasser, Staub und Stöße geschützt.

Auf der Rückseite ist eine 13 MP-Kamera integriet, die bei schlechten Lichtverhältnissen etwas enttäuschte.

Die Ausstattung klingt nicht nur vielversprechend, sie ist es auch. Als Antrieb kommt ein 1,5 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon S4 pro) zum Einsatz, dem 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Diese Kombination erweist sich als Glücksgriff. Die Reaktionszeit des Geräts ist beeindruckend.

Internet-Seiten werden ohne wahrnehmbare Ladezeiten aufgebaut, YouTube-Videos laufen auch im Vollbild-Modus ruckfrei und die Geschwindigkeit bei Downloads ist fast unglaublich.

Uns wurde das Testgerät von A1 zur Verfügung gestellt. Mit im Gepäck war eine SIM-Karte für die neuen LTE-Tarife. Wie sich im Test zeigte, ist die Netzabdeckung in Wien schon ziemlich gut.

Features wie Bluetooth, A-GPS, DLNA oder NFC gehören bei aktuellen Top-Smartphones mittlerweile zum Standard. Beim Xperia Z sind sie natürlich ebenfalls an Bord.

Unser Xperia Z lief mit der Android-Version 4.1.2 Jelly Bean. In Kürze soll jedoch das Rollout auf Android 4.2 starten. Aber schon jetzt zeigte sich das Google-Betriebssystem im Zusammenspiel mit Sony eigener Nutzeroberfläche als gutes Team.

Die Sony UI wertet Android mit einigen Besonderheiten weiter auf. Das fängt beim Lockscreen, der u.a. einen...

...Schnellzugriff zur Kamera oder zum Musik-Player erlaubt, an und hört beim App-Drawer, in dem man u.a. bestimmte Anwendungen zusammen fassen kann, noch lange nicht auf.

Mit dem Xperia Z hat Sony das beste Smartphone im Programm, das es derzeit zu kaufen gibt. (Stand: Anfang März 2013)

Das Gerät bietet viel Licht und kaum Schatten. Bei der Performance und beim Display können weder das Galaxy S3 noch das iPhone 5 mithalten.

Weitere Pluspunkte sammelt das Smartphone mit seiner tollen Verarbeitung, dem edlen Design und seinen Nehmerqualitäten.

Einzig die etwas mäßige Kameraqualität bei schlechtem Licht und der nicht austauschbare Akku trüben den hervorragenden Gesamteindruck etwas.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden