Unglaublicher Erfolg

© Activision

"Call of Duty" knackte 1 Mrd.-Dollar-Marke

Nach weniger als sechs Wochen im Verkauf hat das Computerspiel "Call of Duty: Black Ops" mehr als eine Milliarde Dollar (760 Millionen Euro) eingespielt. Allein in den ersten fünf Tagen gaben Käufer etwa 650 Millionen Dollar (494 Millionen Euro) dafür aus. In den ersten 24 Stunden stellte das Game mit Einnahmen von 360 Millionen Dollar ebenfalls einen Rekord auf. Nach Angaben des Spieleherstellers Activision haben Spieler seit Verkaufsstart am 9. November insgesamt etwa 600 Millionen Stunden mit dem Ego-Shooter zugebracht.

Fortsetzung
"Black Ops" ist bereits die siebente Auflage der "Call of Duty"-Reihe und spielt im Kalten Krieg. Frühere Folgen waren im Zweiten Weltkrieg oder der nahen Zukunft angesiedelt. Auch das im vergangenen Jahr veröffentlichte "Modern Warfare 2" knackte die Eine-Milliarde-Dollar-Marke in den ersten zwei Verkaufsmonaten.

Weitere Blockbuster
Dieses Jahr war für die Spiele-Publisher allgemein sehr erfolgreich. So ließen Spiele wie Gran Tourismo 5, World of Warcraft: Cataclysm, Fifa11 und PES2011 die Kassen ebenfalls ordentlich klingeln.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen