Sonderthema:
Viele Games und jede Menge Highlights

Game City 2010

© Veranstalter/Game City

Viele Games und jede Menge Highlights

Von 24. bis 26. September verwandelt sich das Wiener Rathaus wieder zur Gaming-Zone. Am Freitag geht es mit der "Langen Nacht der Spiele" los. Bis Mitternacht können sich alle Interessierten über Games informieren - oder einfach Spiele ausprobieren. Im Vorjahr machten sich 53.000 Personen ein eigenes Bild vom umfangreichen Angebot.

Der City&Life-Talk am Samstag im Gaming Zelt vor dem Wiener Rathaus widmet sich dem Thema Sport-Games. Ab 16.00 Uhr diskutieren darüber aktive Sportler und Spiele-Experten. Zudem gibt es eine eigene wienXtra-Kinderzone für Familien und die Fachtagung F.R.O.G. (Future and Reality of Gaming) mit internationalen ExpertInnen. "Die Game City soll nicht nur Kinder und Jugendliche jeden Alters ansprechen, auch Eltern sind herzlich eingeladen. Sie können sich darüber informieren, wie Games funktionieren, welche Inhalte sie haben und wie man Kindern beibringt, verantwortungsvoll damit umzugehen", so der wienXtra-Vorsitzende LAbg. Jürgen Wutzlhofer.

Spielspaß für Kinder, Beratung für Eltern
Die wienXtra-Kinderzone bietet Spielspaß abgestimmt auf Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. Die angenehme Atmosphäre der Kinderzone lädt zum gemeinsamen Spielen genauso ein wie zu Gesprächen über das Thema Computer- und Konsolenspiele. Während die Kinder mit wienXtra SpielpädagogInnen Spiele erkunden, können sich Eltern und Interessierte hier Tipps zum Umgang mit Computer- und Konsolenspielen holen. Denn gute Spiele ermöglichen vielfältige Erfahrungen und fördern unterschiedliche Fähigkeiten.

Motion Control und gemeinsames Spiel

Nicht nur überzeugte SpielerInnen finden im Gaming Zelt am Rathausplatz und im Gaming Room im Festsaal des Rathauses die aktuellsten Computer- und Videospiele. Im Ausstellungsbereich der Game City können BesucherInnen jeden Alters selbst erleben, wie in Zukunft gespielt wird. Dank neuer und verfeinerter Technologien werden Videospiele per "Motion Control", also durch Bewegung und natürliche Interaktion des Spielers mit der Spielkonsole, gesteuert. Die BesucherInnen können selbst ausprobieren, wie ihre Bewegungen dreidimensional im Raum erfasst werden und damit die Spiele steuern. Neben dem bekannten Konzept von Nintendos Wii, sind erstmals auch Sonys Move für die PS3 und Microsofts Kinect für die Xbox 360 vor Ort.

Bei uns können Sie das PS3-Game R.U.S.E gewinnen, welches ebenfalls über Move gesteuert werden kann.

Hier geht´s zum Gewinnspiel

Nicht nur für Hardcore-Gamer
Wutzlhofer: "Der Großteil der präsentierten Spiele spricht eine vielfältige, breite Zielgruppe an und nicht nur den klassischen Gamer." Das gemeinsame Spiel mit der Familie oder FreundInnen steht bei vielen Titeln im Mittelpunkt.

"E-Sport" und Rekorde
Im Rahmen des Events finden auch die österreichischen Finalspiele der World Cyber Games (WCG) statt, der "Olympiade der ComputerspielerInnen". Dabei ist das sportliche Spiel durchaus ernst zu nehmen: Das zeigt alleine schon das Preisgeld von 500.000 US-Dollar beim internationalen Finale in Los Angeles, für das sich die Erstplatzierten der nationalen WCG Finalspiele im Wiener Rathaus qualifizieren. Zum zweiten Mal wird auch die Staatsmeisterschaft der Konsolen-SpielerInnen ausgetragen.

Fachtagung zur Verflechtung von Spiel, Kultur und Gesellschaft

Im Vorfeld der Game City am 24. September ab 13.00 Uhr findet die internationale Fachtagung "Future and Reality of Gaming" (F.R.O.G.) statt. Sie widmet sich dem aktuellen Stand der Forschung rund um Videospiele. Im Mittelpunkt steht die Frage nach der Verflechtung zwischen Computerspielen, Kultur und Gesellschaft. Denn Computerspiele prägen unsere Kultur und gesellschaftlichen Wandel auf unterschiedlichen Ebenen. Die F.R.O.G. 2010 bringt daher führende internationale WissenschaftlerInnen, Game  DesignerInnen, Spielende, Lehrende, SozialpädagogInnen und Erziehende nach Wien, um sich gemeinsam der Zukunft und der Realität des Computerspielens zu widmen. Die international bedeutende Fachtagung beginnt mit einer Keynote von Ian Bogost, Gamedesigner, Game-Kritiker und -Forscher über die Bedeutung von digitalen Sportspielen.
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
6 Tage Zock-Marathon Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
Der 19-jährige Zocker wurde von Beamten bewusstlos aufgefunden. 1
Super-Virus kapert Android-Smartphones
Hacker haben totale Kontrolle Super-Virus kapert Android-Smartphones
Rooting-Schädling „Godless“ verbreitet sich über mehrere Apps in Google Play. 2
Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Bessere Kameras Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Aufnahmen sollen neue Generation des Apple-Smartphones zeigen. 3
Neuer LG 4K OLED TV sorgt für Furore
„König der Fernseher“ Neuer LG 4K OLED TV sorgt für Furore
65-Zoll-Flaggschiff der Signature-Reihe hängte seine Konkurrenten ab. 4
Grazer Firma will Handymarkt aufmischen
"USound" greift an Grazer Firma will Handymarkt aufmischen
Start-up hat fünf Millionen Euro an Investorengeldern eingesammelt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Bewegendes letztes Geleit für Polizist
Beisetzung von Allen Lee Jacobs Bewegendes letztes Geleit für Polizist
Allen Lee Jacobs starb am 18.März. 2016 im Kugelhagel einer Gangschießerei.
Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Stockholm Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Der britische Journalist und Unternehmer Milo Yiannopoulos hat in einem Live-Interview mit dem Reporter David Rubin angekündigt, eine Schwulenparade durch ein muslimisches Viertel in Stockholm führen zu wollen.
Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Nach Brexit Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Es werde "keine Rosinenpickerei" für das Vereinigte Königreich geben, betonte Merkel am Dienstag in einer Regierungserklärung in Berlin.
Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Islamischen Staat Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Gefangenschaft, Schläge, Vergewaltigungen. Ein jesidisches Mädchen beschreibt ihre Entführung vom IS.
Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Glaubwürdigkeitsumfrage Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs.
News TV: "Bud Spencer" ist tot
News TV News TV: "Bud Spencer" ist tot
Themen: Gudenus im Streit mit Wolf und islands Kommentator flippt erneut aus
Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Deix Fauxpas Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.
Kanzler Ex geht auf Blaue los
Facebook Angriff auf FPÖ Wähler Kanzler Ex geht auf Blaue los
Gudenus schäumt und verlangt Entschuldigung.
Gudenus erklärt sein Maleur
News Gudenus erklärt sein Maleur
Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.