Google Assistant für viele Android-Handys

Offensive beim Siri-Gegner

© Getty Images

Google Assistant für viele Android-Handys

Die Arena für den Wettkampf digitaler Assistenten auf Millionen Android-Smartphones ist bereitet: Google und Amazon kündigten auf der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress (MWC) in Barcelona den Start ihrer sprechenden Software auf neuen Geräten an.

Google spielt eine Trumpf-Karte aus: Die massive Verbreitung seines Android-Systems bei verschiedenen Smartphone-Herstellern. Der "Google Assistant" mit künstlicher Intelligenz kommt auf Telefone mit der aktuellen Android-Version 7.x "Nougat" und der vorherigen Variante 6.x "Marshmallow". Es geht um Dutzende Millionen Smartphones. Amazons Alexa wird wiederum in Telefone der Marke Motorola des weltgrößten PC-Anbieters Lenovo einziehen. Damit werden auf neueren Moto-Geräten beide Assistenten verfügbar sein.

Google Assistant spricht Deutsch

Beim Google Assistant wird Deutsch die zweite von Beginn an unterstützte Sprache neben Englisch sein, kündigte der Internet-Konzern auf MWC 2017 an. Weitere sollen im kommenden Jahr folgen. Google tritt damit stärker in Wettbewerb vor allem mit Apple und Amazon, die eigene digitale Assistenten haben. Apples Siri ist auf verschiedenen Geräten des iPhone-Konzerns verfügbar. Amazon gewann zuletzt immer mehr Partner, die seine Konkurrenz-Software Alexa in ihre Geräte integrierten.

Bei Motorola gibt es für die Alexa-Funktionalität zunächst ein spezielles Ansteck-Modul für das Top-Modell Moto Z. Das sei der schnellste Weg, um den Assistenten zu integrieren, weil die Entwicklungszeit für die Module nur wenige Monate betrage, sagte Motorola-Chef Aymar de Lencquesaing der Deutschen Presse-Agentur. Später soll die direkte Integration in die Telefone folgen. Lenovo bündelt unter der Marke Moto künftig sein gesamtes Smartphone-Geschäft.

HTC und Samsung mit eigener KI

Weiter Konkurrenz bei Assistenz-Software ist unterwegs. So arbeitet unter anderem der Smartphone-Marktführer Samsung an einem eigenen Assistenten (Bixby für das Galaxy S8) und kaufte dafür die Software Viv, die vom ursprünglichen Siri-Team entwickelt wurde. Und auch der schwächelnde Konkurrent HTC will bei seiner neuen U-Reihe mit einem eigenen smarten Helfer aufholen. Die Bedienung per Sprache gilt als sehr zukunftsträchtig.

Der Google Assistant war bisher nur im hauseigenen Smartphone Pixel integriert, das der Internet-Konzern im Herbst auf den Markt brachte. Am Sonntag wurde als erstes weiteres Gerät mit dem Assistenten das neue LG-Flaggschiff G6 vorgestellt.

Nun kann der Google-Assistent auch in Dutzende Millionen weitere Smartphones kommen. Android dominiert den Mobilfunk-Markt mit einem Anteil von mehr als 80 Prozent, auch wenn neuere Versionen traditionell nur eine relativ geringe Verbreitung unter den insgesamt genutzten Smartphones haben. Nach jüngsten Angaben laufen aktuell gut 30 Prozent der Android-Geräte mit "Marshmallow" und rund 1,2 Prozent mit "Nougat".

>>>Nachlesen: MWC 2017: Das sind die neuen Top-Smartphones

Diashow Die Top-Smartphones des MWC 2017
Huawei P10 (Plus)

Huawei P10 (Plus)

Neues Flaggschiff des drittgrößten Smartphone-Herstellers kommt in zwei Versionen. Highlights: 5,1 bzw. 5,5 (P10 Plus) Zoll Display, Dual-Linsen-Hauptkamera mit Leica-Objektiv (Monochromsensor 20 MP; Farbsensor 12 MP), 8 MP Frontkamera, Kirin 960 8-Kern-Prozessor, 4 bzw. 6 GB RAM, Android 7.0, Speicher erweiterbar.
Preise: 599 Euro (P10) bzw. 799 Euro (P10 Plus)

LG G6

LG G6

Echter Konkurrent für iPhone und Galaxy S8. Highlights: 5,7-Zoll QHD+ Display (2.880 x 1.440 Px), 13 MP Dualhauptkamera, 5 MP Frontkamera, Google Assistant, Android 7.0, Snapdragon 821, 4 GB RAM, Speicher erweiterbar, wasserfest.
Preis: steht noch nicht fest.

Sony Xperia ZX Premium

Sony Xperia ZX Premium

Edles Highend-Smartphone mit Top-Ausstattung. Highlights: 5,5 Zoll 4K-HDR-Display (2.160 x 3.840Px), 19 MP Hauptkamera mit Superzeitlupe, 13 MP Frontkamera, Android 7.0, Snapdragon 835, 4 GB RAM, Speicher erweiterbar, wasserfest.
Preis: 749 Euro

 Nokia 3310

Nokia 3310

Zwar alles andere als ein Top-Smartphone, dafür aber Neuauflage einer Legende. Highlights: 2,4 Zoll Display (240 x 320 Pixel); 2 MP Kamera, Opera Mini Browser, alte Klingeltöne, Sprechzeit 22 Stunden, ein Monat Standby.
Preis: rund 60 Euro

Nokia 3

Nokia 3

Android-Einstiegsgerät für preisbewusste Kunden. 5 Zoll Display mit HD-Auflösung (720p), Mediatek Quadcore-Prozessor (MT6737), 2 GB RAM, 16 GB ROM. Android 7.1.
Preis: 139 Euro.

Nokia 5

Nokia 5

Android-Smartphone für das boomende Mittelklasse-Segment. 5,2 Zoll Display mit HD-Auflösung, Snapdragon 430, 2 GB RAM, 16 GB ROM, 13 MP Hauptkamera, 8 MP Frontkamera, Android 7.1.
Preis: 189 Euro.

Nokia 6

Nokia 6

Vorläufiges Nokia-Top-Modell in Europa, aber kein Konkurrent für die Top-Smartphones. 5,5 Zoll Display mit FullHD-Auflösung (1.820 x 1.080 Px), Snapdragon 430, 3 GB RAM, 32 GB ROM, 13 MP Hauptkamera, 8 MP Frontkamera, Android 7.1.
Preis: ab 229 Euro.

BlackBerry KeyOne

BlackBerry KeyOne

Smartphone-Pionier wagt Comeback mit hochpreisigem Top-Modell. Highlights: 4,5 Zoll Touchscreen (1.820 x 1.080 Px) und mechanische Tastatur, 12 MP Hauptkamera, 8 MP Frontkamera, Snapdragon 625, Speicher erweiterbar, Android 7.0.
Preis: 599 Euro.

Moto G5 (Plus)

Moto G5 (Plus)

Gutes Smartphone der Lenovo-Tochter Motorola mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis. 5 bzw. 5,2 Zoll (G5 Plus) Display (19.20 x 1.080 Px), 13 (G5) bzw. 12 MP (G5 Plus) Hauptkamera, Snapdragon 430 bzw. 635 (Plus), 2 bzw. 3 GB RAM, Speicher erweiterbar.
Preis: 199 bzw. 299 Euro.

 ZTE "Gigabit Phone"

ZTE "Gigabit Phone"

Erstes Smartphone das den superschnellen 5G-Standard unterstützt. Kaufen kann man das Gerät aber noch nicht. Highlights: Download-Geschwindigkeit von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde; Snapdragon 835 Prozessor

1 / 10
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen