Jamie Lynn Spears

© Reuters

"Ich war einfach nur schockiert!"

Sie ist gerade mal süße 16 und hat eben erst den Babyspeck abgelegt. Im doppelten Wortsinn legt sie diesen nun wieder zu, denn Jamie Lynn Spears, Britneys kleine Schwester, ist schwanger. ­Ungewollt und naturgemäß "überraschend". Als der Arzt ihre Schwangerschaft verifizierte, sei sie "schockiert" gewesen, erklärt Jamie Lynn in ihrem ersten Interview. Und auch Mutter Lynne ist aus den Wolken gefallen, schließlich "war Jamie doch immer mein kleines Baby", gesteht sie im Talk. Während Britney seit Wochen verloren und komatös durch die Gegend torkelt und das Sorgerecht für ihre Söhne verspielt, plaudern Schwester und Mutter über den baldigen Familienzuwachs.

Was waren Ihre ersten Gedanken, als Sie von der Schwangerschaft erfahren haben?
Jamie Lynn Spears: Ich war schockiert und hatte eine Heidenangst! Ich wusste gar nicht, was ich denken sollte. Aber dann musste ich damit umgehen. Also habe ich mir eine Auszeit genommen, um in Ruhe nachzudenken und zu überlegen, was ich machen soll.

Wen haben Sie angerufen?
Natürlich meinen Freund Casey. Es war ein Schock für uns beide.

Es war also nicht geplant?
Nein, es war einfach nur schockierend…

Warum haben Sie sich entschieden, das Baby zu behalten?
Weil ich sofort wusste, dass ich mein ganzes Leben damit zurechtkommen müsste, was ich getan oder nicht getan habe. Also habe ich versucht, das Richtige zu tun. Und das Baby zu behalten ist das, was mich in meinem Leben glücklich machen wird.

Welchen Rat hat Ihnen Ihre Mutter gegeben?
Stark zu sein, denn das ist das Einzige, was ich jetzt tun kann. Den Dingen positiv zu begegnen und nicht das Negative zuzulassen.

Wie hat Ihre Mutter darauf reagiert, dass Sie so jung bereits schwanger sind?
Zuerst hat sie gar nichts gesagt. Sie hat mich nur verwirrt angestarrt. Casey und ich haben es ihr gemeinsam gesagt. Sie hat uns erst gar nicht geglaubt. Dann war sie sehr aufgebracht, weil sie damit überhaupt nicht gerechnet hat. Eine Woche später hatte sie es dann bewältigt und ab diesem Zeitpunkt hat sie mich unterstützt.

Wer war bei der ersten Ultraschall-Untersuchung dabei?
Meine Mutter und Casey.

Werden Sie und Casey jetzt bald heiraten?
Momentan sind wir nur auf das Baby fokussiert und hoffen, dass es gesund ist. Deshalb haben wir über Hochzeit noch nicht gesprochen.

Leben Sie zusammen?
Nein, ich lebe noch bei meiner Mutter und Casey lebt bei seinen Eltern. Und das ist momentan auch gut so. Wir sind zu jung, um das leben ganz alleine zu meistern.

Also wird Ihre Mutter Ihnen helfen, das Kind aufzuziehen?
Meine Mutter hilft mir so viel! Aber ich muss auch selbst Verantwortung übernehmen, und mich um mein Baby kümmern. Meine Mutter wird mir aber einiges beibringen müssen.

Was bedeutet Ihnen die Beziehung zu Ihrer Mutter?
Gerade durch meine frühe Schwangerschaft sind meine Mutter und ich enger zusammengewachsen. Und es ist gut zu wissen, dass jemand an deiner Seite steht und dich liebt – egal, was du tust.

Haben Sie in Ihrem Alter schon Mutterqualitäten?
Ich liebe Babys, und ich habe eine Menge Neffen. Außerdem habe ich eine großartige Mutter, die drei Kinder aufgezogen hat. Bei ihr werde ich Unterricht nehmen – das wird helfen!

Welche Botschaft möchten Sie anderen Teenagern mitgeben?
Man sollte definitiv nicht zu früh Sex haben; es ist wohl besser, zu warten. Aber ich darf niemanden verurteilen, denn ich habe mich selbst in diese Situation gebrach. Passiert ist eben passiert.

Mama Spears im Talk

Wie war Ihre Reaktion, als Sie erfahren haben, dass Ihre Tochter Jamie Lynn schwanger ist?
Lynne Spears: Ich habe es nicht geglaubt, weil Jamie Lynn immer so gewissenhaft war. Sie war nie zu spät, immer sehr brav. Ich hatte einen Schock, denn sie ist doch mein 16-jähriges Baby.

Wie war es dann, als Sie mit Ihrer Tochter bei der Ultraschall-Untersuchung waren?
Ich konnte es nicht fassen. Erst als ich dann das Bild gesehen habe, konnte ich es wirklich glauben.

Wie sehr wollen Sie sich um die Erziehung Ihres Enkelkindes kümmern?
Wenn meine Tochter mich braucht, bin ich da, so wie ich immer für sie da sein werde. Ich würde gern eine große Rolle spielen, wenn Jamie das will.

Wollen Sie, dass Jamie und Casey heiraten?
Das steht gerade nicht zur Debatte. Zuerst kommt das Baby und alle Aufgaben, die damit verbunden sind.

Wünschen Sie sich einen Enkelsohn oder eine Enkeltochter?
Meine Enkelsöhne von Britney sind so hinreißend. Aber ein Mädchen wäre auch süß. Aber mir ist es egal, Hauptsache, es ist gesund – das zählt.

Was wünschen Sie Ihren Kindern – auch Britney – für das Jahr 2008?
Gesundheit, Frieden, Freude und einen gesunden, unvernebelten Fokus auf ihr Leben!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.