Madonna aus Malawi abgeflogen

Adoption gescheitert

© Getty

Madonna aus Malawi abgeflogen

Popdiva Madonna ist nach der Ablehnung ihres zweiten Adoptionsantrages wieder aus Malawi abgereist. Die Sängerin flog Sonntagmorgen in ihrem Privatjet nach London ab. Die 50-Jährige trug ihren Adoptivsohn David in die Maschine. Journalisten konnten wegen Straßensperren der Polizei nicht zum Flughafen gelangen.

No mercy für "Mercy"
Ein Gericht hatte am Freitag den Antrag Madonnas abgelehnt, nach David das dreijährige Mädchen Chifundo "Mercy" James zu adoptieren. Der Anwalt der allein erziehenden Mutter hat angekündigt, die Entscheidung anzufechten. Malawischem Recht zufolge müssen die neuen Eltern mindestens 18 Monate in Malawi wohnen, bevor sie ein Kind aus dem afrikanischen Land adoptieren können. Diese Vorschrift war bei der Adoption von David vor drei Jahren von einem anderen Richter nicht angewendet worden.

Madonna reiste vor der Gerichtsentscheidung mit ihren leiblichen Kindern Lourdes und Rocco sowie dem adoptierten David durch Malawi. Der inzwischen Dreijährige traf dabei auch erstmals seit der Adoption mit seinem biologischen Vater zusammen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.