Sonderthema:

Paris Jackson

© Photo Press Service, www.photopress.at

"Papa konnte sich nie ausruhen"

Paris Jackson (11) ist überzeugt, ihr Vater Michael wurde in den Tod getrieben. In der US-Talkshow The Paul O'Grady Show, erzählte LaToya Jackson, was ihre Nichte ihr anvertraute.

Keine Pause
"Sein Kardiologe war der Beste. also wie konnte das geschehen? Was geschehen ist, sie ließen ihn zu hart arbeiten", zitiert LaToya die Tochter von Michael Jackson, der am 25. Juni überraschend an Herzversagen verstarb. Paris Jackson weiter: "Er hatte nie die Möglichkeit, sich auszuruhen. Er arbeitete ohne Pause."

"Sie ließen ihn arbeiten, dabei wollte Daddy das nicht, aber sie ließen ihn ständig arbeiten", erzählte Paris Jackson ihrer Tante. "Ich fühlte mich so schlecht", zeigt LaToya sich betroffen.

Mord-Theorie
LaToya Jackson (53) glaubt fest daran, dass ihr jüngerer Bruder ermordet wurde. Sie behauptete gegenüber O'Grady: "Er besaß die Beatles-Rechte. Die meisten Entertainer da draußen, er besaß ihre Musik. Er sagte immer, 'Sie bringen mich wegen der Rechte um. Das ist gefährlich.' Seht was passiert ist."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.