Sonderthema:
Ex-Frau des Aga Khan kassiert 60 Mio. Euro

Teure Scheidung

Ex-Frau des Aga Khan kassiert 60 Mio. Euro

Bereits 2004 hatte sich die als Gabriele Prinzessin zu Leiningen geborene Juristin vom Prinzen getrennt. Die Scheidung zog sich sieben Jahre hin. Jetzt entschied der Gerichtshof im französischen Amiens, dass den Aga Khan die "alleinige Schuld" für das Scheitern der Ehe treffe, berichtet bild.de.

Schon kurz nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes habe der sagenhaft reiche Prinz seine ehelichen Pflichten vernachlässigt, soll sich auf seinen Yachten und in seinen Privat-Jets vergnügt haben.

Der Prinz muss seiner deutschen Ex-Frau nun 60 Millionen Euro Abfindung zahlen. Trotzdem muss sich der Aga Khan keine Sorgen um sein Auskommen machen - sein Privatvermögen wird auf acht Milliarden Euro geschätzt. Der Prinz ist Großaktionär bei Fiat und der Lufthansa, außerdem Bankier, Hotelier und Zeitungsverleger.

Der Aga Khan ist das Oberhaupt der Ismailiten, eines Zweigs des Islam. Für seine Anhänger gilt er als direkter Nachkomme des Propheten Mohammed.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.