Gaga vs. Kelly Obsbourne: Zickenkrieg

Promi-Fehde

Gaga vs. Kelly Obsbourne: Zickenkrieg

Seit Kelly Osborne sich über Lady Gagas Burka-Outfit mokierte (damals meinte sie, die Sängerin sehe fett aus und sei wahrscheinlich schwanger), herrscht zwischen den beiden Promi-Ladys Zickenkrieg - und auch die Fans der beiden bekämpfen einander. In einem Interview mit dem Fabulous-Magazin, wetterte Kelly kürzlich: "Ich werde als fett bezeichnet. Als fette Hure", so der Osbourne-Spross. Und weiter: "Lady Gaga Fans sind die Schlimmsten."

Osbournes greifen an
"Sie haben mir geschrieben, ich solle mich umbringen, dass sie hoffen, ich werde vergewaltigt", beschwerte sich Kelly über Gagas "Little Monsters." Darafhin verteidigte Gaga ihre Fans in einem öffentlichen Brief: "Hör auf, so negative Botschaften zu verbreiten!" Sie warf Kelly vor, sie würde in ihrer TV-Show "Fashion Police" zusammen mit ihrer Co-Moderatorin Joan Rivers das Aussehen von Stars kritisieren und sich darüber lustig machen - und das sei nichts anderes als Mobbing.

Diashow Autsch! Lady Gaga aus ihrem Hotel ausgesperrt

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

Lady Gaga: Bitte, lasst mich rein!

Lady Gaga total genervt: Da gibt man Unmengen für ein Hotelzimmer aus - und wird nach einer langen Party-Nacht nicht einmal reingelassen. Obendrein belästigen einen auch noch die schadenfreudigen Paparazzi. Ein Alptraum! Kein Wunder, dass die Sängerin in Schweden keinen besonders glücklichen Eindruck erweckte, als man sie eine gefühlte Ewigkeit vor der Hoteltür warten - und klopfen ließ!

1 / 17

Schließlich ergriff auch Kellys Mama Partei für ihre Tochter und bezeichnete Gaga auf ihrer Facebook-Seite als "eine Öffentlichkeit heischenden Heuchlerin": "Du bist eine Mobberin, weil du 32 Millionen Fans hast, die jedes Wort, das du von dir gibst, glauben, und du kritisierst Kelly in einem offenem Schreiben. Bist du wirklich so verzweifelt?"

Gaga schlägt zurück
Dass sich die beschimpfte Exzentrikerin derartige Pöbeleien nicht gefallen lassen will, ist klar. Sie kontert via Facebook: "Die reale Welt kann sehr grausam sein, warum versuchen wir nicht, sie besser zu machen? Ich habe mich für einen offenen Brief entschieden, weil dass, was Kelly Osbourne über Mobbing von sich gegeben hat, auch öffentlich war. Als Jugend-Aktivistin sah ich mich gezwungen, Stellung zu nehmen." Und Kelly? Der geht dieser ganze "Bullshit" mittlerweile offenbar gehörig auf den Senkel. Auf Twitter verkündete sie, dass sie niemanden brauche, der ihr sagt, wer sie sei...

Video: Lady Gaga rockt mit den Rolling Stones

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.